Bild
10

Gewagt…/Osé…


Jaune3

Ganz lange habe ich schon diesen wunderschönen Baumwollsatin von Kokka hier liegen. Ich hatte letztes Jahr einen Baumwollsatin ebenfalls von Kokka für meinen ersten „Trop Top“ vernäht, und war von der Qualität absolut begeistert: weich, leicht glänzend, leuchtende Farben, einfach zu nähen: perfekt! Also musste ich diesen gelben Baumwollsatin bestellen als ich ihn bei „1000 Stoff“ entdeckte.

Ca faisait un long moment que j’avais ce coton satiné de chez Kokka. J’en avais déjà cousu un l’an dernier (mon premier Trop Top), et avait été emballée par la qualité: tout doux, légèrement brillant, des couleurs vives, facile à coudre, en bref parfait! Alors quand j’ai découvert celui-ci en jaune chez „1000Stoff“, il a fallu que je me le commande…

jaune4

Da er nicht ganz günstig ist, und ich ihn nicht „versauen“ wollte, hat er auf seine Bestimmung lange warten müssen. Dann kam Selmin um die Ecke. Auf ihrem Blog „Tweed and Greet“ läuft dieses Jahr die Aktion „12 Colors of Handmade Fashion“, im April war die Farbe Gelb dran. Und weil meine erste Cheyenne mir sehr gur gefällt und sie sich wiedererwartend sehr gut nähen ließ, habe ich mich endlich getraut diesen tollen Stoff zu schneiden.

Comme il n’est pas donné et que je ne voulais pas le gâcher, il a été laissé de côté pendant un bon moment. Et puis Selmin est arrivée! Sur son blog Tweed and Greet cette année, elle a lancé l’action „12 Colors of Handmade Fashion“, au mois d’avril, le jaune était à l’honneur. Et comme ma première Cheyenne me plait beaucoup et qu’elle s’est, contrairement à mes attentes, facilement laissée coudre, j’ai enfin osé couper mon coupon!

jaune5

Ich habe dieses Mal die Hemd Variante genäht. Weil ich es eilig hatte, habe ich die Armauschnitt- und Seitennähte direkt genäht (ohne die französische Naht). Die Manchetten sind, aus Faulheitsgründen ;-), die von den 3/4 Ärmeln nur eben an den langen Ärmeln angenäht (die Manchette muss dann auf die Länge des Ärmels angepasst werden, also gekürzt).

Cette fois ci j’ai cousu la version chemise. Comme j’étais pressée de finir, j’ai cousu les emmanchures et les côtés directement (pas de coutures francaises donc). Les manchettes sont celles des manches 3/4 adaptées aux manches longues (un peu raccourcies).

jaune6

Zwischendurch fand ich, das mein Hemd wie ein schickes Pyjama Oberteil wirkte. Mit den Knöpfen hat sich das dann gelegt, aber ich wurde mir unsicher, ob es für mich und meinen Kickers doch nicht ein wenig zu schick ist. Inzwischen bin ich begeistert! Am liebsten werde ich sie mit Jeans tragen, das macht das ganze ein wenig lockerer. Und wie man bei diesem Rapsfeld bzw. bei den eingereichten Beiträgen zum 12 Colors of Handmade Fashion sieht, lässt sich gelb so schön mit blau kombinieren. Das hat mich übrigens jetzt angestachelt, Gelb mal ganz anders zu kombinieren…Mal sehen was daraus wird ;-).

Au premier essayage, ma chemise m’a fait penser à un haut de pyjama un peu chic…Une fois les boutonnières posées, ca m’est passé, mais je la trouvais un peu trop habillée pour mes Kickers et moi. Mais finalement, je la trouve très belle! Je la porterai de préférence avec un jean pour faire un peu plus „sportif“, et puis comme on le voit avec ce champs de colza et sur les photos de la galerie chez Selmin, le jaune et le bleu s’accordent parfaitement! A propos, ce fait me motive à combiner le jaune autrement… On va voir ce que ca va donner ;-).

jaune2

LG et bonne couture, al

verlinkt mit Rums und Thread and Needles

raps

7

Cheyenne und Viskose/ Ma première Cheyenne


Als ich mir die Cheyenne in der deutschen Übersetzung via Näh Connection kaufte, ahnte ich noch nicht, dass es Bluse und Bluse gibt… Ich hatte schon mal Blusen genäht (Macalla, Trop Top, Carme), und keine große Schwierigkeiten gehabt. Am Anfang fand ich zwar das einsetzen der Ärmel schwierig, mit etwas Übung wurde es aber immer einfacher. Auch die Bleuet von Deer and Doe, die mir ertsmal anspruchsvoll vorkam, war schnell fertig.

Quand je me suis achetée le patron de la chemise Cheyenne, je ne pensais pas qu’il y avait chemise et chemise… J’avais déjà cousu plusieurs chemisiers (Macalla, Trop Top, Carme) sans rencontrer de grosses difficultés. Même la Bleuet de Deer and Doe qui m’avait paru difficile a été „vite“ cousue.

Cheyenne1

Und dann war die Cheyenne dran… Seit ein paar Monaten, sieht man sie ein bißchen überall in den Blogs, und ich war ganz schnell begeistert von den ganz vielen Varianten die ich regelmäßig entdeckte. Also holte ich sie mir und legte vor ein paar Wochen endlich los. Erstmal war ich fast überfordert von den ganzen Schnittteile die es zu schneiden galt. Die Anleitung kam mir auch irre lang vor (30 Seiten oder mehr, ich weiß es nicht mehr). Und die Verarbeitung mit französischen Nähten und so weiter sagte mir, dass es kein schnelles Projekt sein würde. Dann dachte ich, jetzt ist sie zugeschnitten, also mal los.

Depuis plusieurs mois on retrouve la Cheyenne un peu partout dans la blogoosphère allemande, et toutes les variantes que j’en ai vues m’ont vite persuadé de l’acheter et de me lancer. Le nombre de pièces à couper et le nombre de pages d’explications m’ont vraiment effrayé au départ. En voyant les finitions et tous les détails, je me suis dit que ca allait être un travail de longue halène… Mais les pièces étaient coupées, il fallait donc bien que je m’y mette.

Cheyenne2

Und es ging, natürlich ging es! Wer sich „Schritt für Schritt Anleitung“ nennt, muss ein mal einen Blick auf diese Anleitung werfen!!! Jeder, absolut jeder Schritt ist beschrieben und mit Zeichnung versehen. Eine fantastische Anleitung bei der keine Frage offen bleibt! Ich hätte am Anfang nie gedacht, dass ich es alleine schaffen würde. Ich kann nach dieser Erfahrung nur sagen, traut euch! Und lest nicht direkt am Anfang die ganze Anleitung, es verwirrt und überfordert nur. Ich habe einfach angefangen, und mir nur ein, zwei Schritte vorgenommen und mir dabei Zeit gelassen. Das Nähen hat dann natürlich etwas gedauert, aber so war ich jedes Mal ganz stolz ein Stückchen weiter gekommen zu sein.

Et finalement ca a marché! Quand on dit que le livret contient des explications pas à pas, ce n’est  pas exagéré!!! Chaque, mais absolument chaque étape est expliquée et toujours accompagnée d’un dessin. Cette notice explicative est incroyablement complète, aucune question qui ne reste sans réponse! Je n’aurais jamais pensé finir cette chemise toute seule: je ne peux que vous conseiller de vous lancer! Ne lisez pas la notice en entier avant de commencer, ca fait un peu peur je trouve. J’ai commencé et n’ai cousu qu’une ou deux étapes à la fois en prenant mon temps. A ce rythme bien sûr ca a duré un moment, mais j’étais à chaque fois contente d’avoir avancé un petit peu plus.

Cheyenne3

Lediglich der Stoff hat mir letzendlich Kopfschmerzen bereitet. Schon beim Schneiden hat sich die Viskose, im übrigen ein absoluter Traum zum Tragen, verzogen so dass kein Rechteck ein Rechteck geblieben ist und die Nadeln nicht drin stecken bleiben wollten. Auch die Haptik, auf der Haut ein Träumchen, ist beim Nähen nicht von Vorteil, da man den Stoff kaum unter den Fingern spürt. Aber irgendwie, haben sich die verzogenen Teile im genähten Zustand so berappelt, dass die Bluse ganz gut tragbar ist!

Fazit: ich bin SEHR zufrieden, und werde definitiv die Hemd Variante noch nähen, nur ein bißchen verlängern würde ich sie glaube ich doch.

Finalement c’est le tissu qui m’a posé le plus de prôblèmes. Une viscose hyper agréable à porter mais une horreur à couper, et même à épingler. Le tissu est tellement doux et léger qu’on ne le sent même pas entre les doigts. Quand à couper un rectangle qui garde une forme de rectangle… Mais finalement, en cousant les pièces ensemble, elles semblent avoir repris une forme adéquate et mon chemisier est tout à fait portable!

Bref, je suis emballée par ce patron et vais très vite me lancer dans la deuxième version, peut être en l‘ alongeant un poil.

Cheyenne4

Und hiermit rumse ich endlich mal wieder, und schaue natürlich bei thread and needles vorbei!

Bonne fin de semaine, al

6

Blusen Sew Along Finale/ Sew Along Chemisier: la finale!


Fertig! Der Frühling kann kommen 🙂

Fini! Printemps, je suis prête!

bleuet4

Wie ich in meinem Zwischenbeitrag zum Blusen Sew Along schrieb, hat mir die Bluse Bleuet von Deer and Doe keine großen Schwierigkeiten bereitet. Trotzdem, habe ich das Projekt immer wieder ruhen lassen, weil ich mich an den nächsten Schritt nicht wagte. Zum Beispiel an den Ärmeln. Wie oft, wollte ich sie ändern (kürzen und leicht abgeschrägt schneiden) und wartete auf den fachmännischen Rat meiner Nähkursleiterin. Als klar wurde, der Nähkurs würde für ein paar Wochen ausfallen, dachte ich es wird nichts mehr mit meiner Bluse…

Comme je l’écrivais dans mon post précédent, la blouse Bleuet de Deer and Doe ne m’a pas vraiment posé de difficultés particulières. Malgrè cela, j’ai quand même laissé reposer mon projet plusieurs fois, n’osant pas m’attaquer à l’étape suivante. Par exemple aux manches. Comme souvent, je voulais les transformer (raccourcir et recouper légèrement arrondies) et attendait pour cela les conseils de ma prof de couture. Quand a été annoncé que le cours de couture n’aurait pas lieu pendant plusieurs semaines, je me suis dit que je n’aurais pas de chemisier de si tôt…

bleuet3

Und dann las ich den Post von Elke zum Finale des Sew Alongs. Einen kleinen Spruch hatte sie für alle die sich nicht recht trauen : „Wenn du denkst, du kannst es nicht, dann nähe es trotzdem“. Tatsächlich hat er mir einen Ruck gegeben: ich habe mich ganz alleine wieder ran gesetzt und schwupdiwups war die Bluse fertig! Danke Elke :-)!

Et puis j’ai lu le post de Elke sur la finale du Sew Along. Sa petite citation „Quand tu penses que tu n’y arriveras pas, eh bien couds le quand même“ m’a donné un coup de fouet. Je m’y suis remise toute seule comme une grande, et hop, en deux temps trois coutures, mon chemisier était fini! Merci Elke :-)!

Abgesehen von den Ärmeln, habe ich keine großen Änderungen vorgenommen. Die Knöpfe fand ich ein bisschen eng aneinander positionniert und habe den Abstand um 1 cm vergrößert. An der Taille musste ich mehr Weite zugeben und an der Hüfte Weite wegnehmen. Die Bluse habe ich aus einem „Liberty of London Tana Lawn“ Stoff genäht, wieder einen von meinen grünen Stoffschätzen ;-). Wunderschön weich, tolle Farben, diese Liberty Stoffe sind ein Traum!

A part au niveau des manches, je n’ai pas fait de grosses modifications. Je trouvais les  boutons un peu rapprochés et ai donc augmenté l’écart d‘ un centimètre. J’ai élargi au niveau de la taille et réduit au niveau des hanches. Le tissu est un de mes petits trésors ramenés de Paris. Impossible,  étant dans la capitale de revenir sans un morceau de Liberty (très difficile à trouver en Allemagne).

bleuet2

Jetzt verlinke ich auch endlich zum Blusen Sew Along auf Elkes Blog „Elle Plus“ und weil meine Bluse so schön grün ist, passt sie auch zur Januar Farbe des 12 Colours of Handmade Fashion von Selmin. Das wird quasi mein Februar Beitrag sein. Diesen Monat hat Selmin nämlich Beige vorgeschlagen, da muss ich passen! Es ist doch keine Farbe ;-))))!

Et voilà! Je vais enfin rejoindre les finalistes du Sew Along sur le Blog „Elle Plus“ de Elke et vais regarder du côté de chez Selmin du Blog Tweed and Greet si de nouveaux projets verts ont été publié!

bleuet1

Verlinkt mit Thread and Needles

Bonne couture und traut euch ;-! Lancez vous!

Merken

1

Blusen Sew Along Zwischenstand/ Sew Along chemisier: un bilan provisoire


Das Blusenprojekt geht voran! Ich finde es gar nicht so schlecht, dass bei diesem Sew Along, einen Zwischenstand gezeigt wird. Das steigert noch die Motivation bzw. man bekommt auf dem einen oder anderen Blog, Einblicke in den Prozess und manchmal Antworten auf seine Fragen. Vielleicht hilft euch mein kleiner Post heute auch?

Le projet chemisier avance! Je trouve ca pas mal que dans ce sew along, les étapes intermédiaires soient publiées. Ca augmente encore la motivation! Et puis on a un apercu du processus et parfois trouve des solutions aux problèmes rencontrés dans le montage d’un chemisier. Peut-être que mon petit post aujourd’hui vous aidera au niveau du col?

Bis jetzt, hat mir das Nähen der Bluse (ach ja! ich habe mich fürs Erste für das Kleid „Bleuet“ von Deer and Doe, verkürzt zur Bluse) keine großen Kopfschmerzen bereitet. Ausser, dass ich meine Teile mit 1,5 cm Nahtzugabe zugeschnitten hatte, und mich gewundert habe, dass sie nicht zusammen passen… Kein Wunder, die Nahtzugabe ist im Schnitt bereits enthalten, wer lesen kann also…

Jusqu‘ à présent, pas de prôblèmes particuliers pour mon chemisier (ah oui! je me suis finalement décidée pour la Bleuet de Deer and Doe, raccourcie en chemisier). A part que j’ai coupé mes pièces avec 1,5 cm de marges de couture et me demandais pour quoi je n’arrivais pas à les assembler…Evidemment, les marges sont comprises dans le patron… Suffit de savoir lire hein 😉

bleuetcol4

Beim Durchlesen der Anleitung, habe ich mich erstmal gewundert, dass so wenig erklärt ist. Tatsächlich ist aber gar nicht so viel zu erklären, und die Anleitung völlig ausreichend. Ein Punkt aber hat mich ein wenig erstaunt: der Kragen (mit Steg) wird anscheinend doppelt rechts auf rechts an den Halsauschnitt angenäht. Da verstehe ich nicht so ganz wie man dann einen sauberen Abschluss an der Vorderen Mitte hinbekommt, deshalb habe ich die, denke ich, klassische Verarbeitung angewendet und mitfotografiert:

J’ai été surprise de voir que le livret d’explications soit si petit. Mais finalement, on a pas tant besoin d’explications que ca, et il est largement suffisant. En revanche, un point m’a étonné: il semble que les deux pieds de col soient cousus ensemble endroit contre endroit sur l’encolure. Ce qui ne permet pas d’obtenir une jolie fintion au niveau du „milieu devant“. J’ai donc utilisé la méthode classique (je crois?) et pris quelques photos pour vous montrer:

Die 2 oberen Kragen R auf R zusammen nähen, NZ zurückschneiden und Kragen wenden. Den oberen fertigen Kragen zwischen die 2 Stege fassen und R auf R zusammennähen.

Coudre les deux cols endroit contre endroit, recouper les marges et retourner. Epingler le col entre les deux pieds de col (le prendre en sandwich pour ainsi dire) et coudre endroit contre endroit

bleuetcol1

Innerer Steg R auf die Linke Seite des Halsausschnittes nähen, NZ zurückschneiden und in den Kragen bügeln.(bei den 3 Bildern hier unten seht ihr den gleichen Schritt, von diversen Seiten fotografiert zur besseren Veranschaulichung!)

Epingler le pieds de col intérieur endroit contre l’envers de l’encolure et coudre. Recouper la marge de couture et la repasser vers l’intérieur du col. Les 3 photos ci dessous montrent ce même point sous des angles différents, j’espère que c’est compréhensible!

bleuetcol2

Kragen nach oben legen. NZ des nicht angenähten Steges nach Links bügeln und auf die Ansatznaht feststecken. Von rechts rund um den Steg steppen.

„Remonter“ le col vers le haut. Repasser la marge de couture du pieds de col extérieur vers l’intérieur et l’épingler sur la couture précedemment effectuée. Surpiquer tout le long du pieds de col.

bleuetcol3

Das war’s für heute! Ist noch ein wenig was zu tun, aber ich bin zuversichtlich ;-). Und jetzt gucke ich mal bei Elke von Elle Plus vorbei, mal schauen wie weit die anderen Teilnehmer sind !

Voilà pour aujourd’hui! Il reste encore un peu de travail, mais on va y arriver ;-). Et maintenant, je vais voir chez Elke du Blog Elle Plus où en sont les autres couturières!

Bonne couture!