4

Das perfekte Urlaubskleid/ LA robe pour les vacances


t bien

Auf ganz vielen Nähblogs habe ich öfters Maxikleider bewundert. Ich selber habe ewig keine langen Röcke oder Kleider getragen, aber sie sehen so gemütlich aus, dass ich es doch noch versuchen wollte.

Je regarde souvent avec envie les robes longues qui fleurissent ces derniers temps sur les blogs de couture. Ca fait bien longtemps que je n’ai plus porté ni robes longues ni jupes longues, mais ces robes ont souvent l’air tellement confortable, que j’ai eu envie d’essayer de m’en coudre une.

Rouge3

Allerdings besteht bei Maxikleider, finde ich, oft die Gefahr gefragt zu werden ob das 3. Kind unterwegs sei… Was natürlich nicht besonders erfreulich ist ;-). Also habe ich mich auf die Suche nach einem Schnitt gemacht der ein wenig vorteilhafter ist.

Malheureusement, je trouve que les robes longues font souvent un peu femme enceinte quand on a pas une taille de guêpe…Je me suis donc mise à la recherche d‘ un patron un peu plus seyant.

Rouge4

Ich trage gerne Empirelinien Kleider wenn Teilungsnähte im Rockteil vorhanden sind, bzw. Kleider mit Prinzessnähten (wie mein pinkes hier zum Beispiel). Es war nicht einfach das Richtige zu finden, aber ich bin bei Burda fündig geworden. Zumindest dachte ich es zunächst. Das Kleid N. 6670 ist für Frauen mit Größe 1,60 gemacht… Es bedurfte also ein paar Änderungen bis ich den Schnitt an meine Größe angepasst hatte, und der Stoff hat für ein Maxikleid doch nicht gereicht. Aber ich war ganz begeistert vom Ergebnis und habe mir direkt dieses 2. auch in Midilänge genäht. Die Details zu den Änderungen zeige ich euch zusammen mit meinem ersten Kleid. Heute geht es um den Stoff!

J’aime en général les robes à taille empire quand la partie jupe est à pans ou les robes à découpe princesses comme celle que je vous ai montré . Ca n’a pas été facile de trouver le patron idéal, mais j’ai fini par trouver mon bohneur chez Burda. Du moins le pensais-je… La robe n° 6670 est concue pour une femme de taille 1,60… Il a donc fallu quelques modifications pour l’adapter à ma taille, et mon tissu n’a pas suffit pour faire une robe jusqu’aux chevilles, mais j’ai tout de suite été emballée par le résultat et m’en suis directement cousue une deuxième que vous voyez ici. Je vous parlerai des modifications en vous montrant ma première robe, aujourd’hui c’est au tour du tissu!

rouge5

Ich habe euch letzte Woche hier von dem französischen Laden in dem ich fantastische indische Stoffe entdeckt habe, erzählt. Unter „Tissu fantaisie“ gibt es eine wunderschöne Auswahl an bunt gemusterten sehr dünnen Stoffen, die für lange Sommerröcke bzw. lange Sommerkleider einfach perfekt sind. Ich habe mich für diese Blumen in Orange/rot/rosa Tönen entschieden, Farben die ich nicht wirklich im Schrank hatte, und bin restlos begeistert. Der Stoff ist durchsichtig also habe ich das Kleid komplett mit einem roten Batiststoff gefüttert. Es fühlt sich wunderbar an!

Je vous ai parlé la semaine dernière ici de ce magasin de tissus indiens découvert sur internet: La boutique MG. On y trouve dans la rubrique „Tissu fantaisie“ un superbe choix de tissus très colorés, fins comme du voile, parfaits pour des projets de couture estivales. J’ai choisi ce tissu fleuri dans les tons orange/rouge/rose, un mélange très gai mais plutôt rare dans mon placard. Je le trouve superbe et il est extrêmement agréable à porter. Le tissu étant assez transparent, j’ai entièrement doublé ma robe d’une batiste de coton rouge. Cette robe est un régal, il m’en faut d’autres!!!

Rouge6

Da beide Stoffe sehr dünn sind, wiegt das Kleid fast nix. Ausserdem ist es im nu trocken und diese Art Stoffe braucht nicht mal gebügelt werden, also ideal für den Urlaubskoffer! Das Kleid kommt mit :-). Aber vorher verlinke ich hiermit schnell mal wieder zum Rums und natürlich zu Selmins 12 Colours of Handmade Fashion, denn im Juli ist alles rot!

Le tissu indien et la doublure étant tout deux très fins, la robe est ultra légère. Du coup elle sèche en un clin d’oeuil et ce type de tissu n’ayant pas vraiment besoin d’être repassé, la robe est parfaite pour emmener en vacances! Mais avant, je vais montrer ma robe sur „Rums“ et sur le blog de Selmin, la couleur du défi couture de ce moi-ci étant le rouge 🙂 et puis bien sûr sur le site Thread and Needles.

Rouge1

Bonne couture!

1

Die 30 Minuten Hose/ Une demi-heure pour un pantalon


Meistens nähe ich weil ich einen schönen Stoff bzw. einen neuen Schnitt entdeckt habe oder um ganz einfach den Schrank der Kinder wieder aufzufüllen. Deshalb freue ich mich um so mehr, wenn einer von denen einen konkreten Wunsch äussert.

En général, je couds parceque j’ai „flashé“ sur un tissu ou découvert un nouveau patron, ou tout simplement pour remplir le placard des enfants. Du coup, je me réjouis d#autant plus quand on me passe une commande bien concrète!

Sarouel3

Letzens wurde also eine Sarouel Hose gewünscht (oder bei uns auch „Schlabberhose“ gennant). Da bis jetzt alles schön eng sein sollte, am liebsten „legginartig“, war ich ja ganz überrascht, aber wollte es gerne mal ausprobieren.

Il y a quelques temps, la petite m’a fait part de son souhait d’avoir un … sarouel. J’ai été quelque peu surprise car jusqu’à présent, les pantalons devaient être ultra serrés, même genre leggins…Mais je me suis dit que j’allais tenter.

Sarouel2

Es gibt verschiedene Wege eine Sarouelhose zu nähen, ich habe die einfachste Variante ausprobiert und war total begeistert wie schnell es ging und wie toll die Hose aussieht. Und sie ist ideal zum Radschlagen, die aktuelle Lieblingsfortbewegungsweise ;-).

Il y a plusieurs facon de coudre un sarouel, j’ai voulu essayer la simplissime et ai été emballée par la rapidité à laquelle il a été fini et par sa très chouette forme. En plus, il est parfait pour faire la roue ;-).

Sarouel4

Es wird ein Rechteck auschgeschnitten und in der Mitte gefaltet. Die 2 offenen Seiten sollten die Länge des Beines haben (von der Hüfte bis zum Henkel). Die Linie A berechnet man so: Hüftumfang durch 2 + 3 cm. Linie B ist bei mir ca. 12 cm (der Fuss muss durch). Die Spitzen werden an den Linien abgeschnitten, und die Seiten zusammen genäht. An der Taille und an den Beinen werden Bündchen (ich habe hierfür Viskose Jersey genutzt) angenäht und fertig ist schon die Hose! Für eine Hose in Größe 128/134 reicht ein Quadrat mit 1,10 Meter Seiten.

Il faut couper un carré que l’on plie en deux au milieu. Les 2 côtés ouverts doivent avoir la longueur des jambes (mesurée de la hanche à la cheville). La ligne A est égale à la moitié du tour de hanches + 3 cm. Ma ligne B mesure environ 12 cm (le pieds doit pouvoir passer par le trou). On coupe les 3 pointes au niveau des lignes A et B, on coud les côtés. Pour finir, j’ai cousu une double bande de jersey de viscose au niveau de la taille et des chevilles. Pour un sarouel de taille 128/134, un carré de 1,10 M de côté est suffisant.

Sarouel5

So glücklich über ein neues Kleidungsstück war die Kleine noch nie. So sehr dass ich mich erweichen lassen habe, eine Zweite zu nähen. Diese hier ist aus einem indischen Batik Stoff. Der fühlt sich vor der ersten Handwäsche etwas steif an, wird aber immer weicher und weichfallender, was für eine solche Hose Vorraussetzung ist.

Aucune cousette n’a jamais autant réjouit la petite! Du coup je me suis laissée tenter et lui en ai fait un deuxième: celui-ci est cousu en un tissu batik indien. Avant le premier lavage à la main, il était un peu raide, mais il s’est bien assoupli et a un très joli tombé indispensable à ce type de pantalons.

Sarouel6

Den Stoff habe ich nach einer langen Suche nach feinen indischen Stoffen im Internet in einem Laden aus dem Südwesten Frankreich gefunden: „la boutique MG“ bietet eine wundervolle Auswahl an indischen Stoffen, nicht nur Batik und traditionelle Muster, sondern auch wunderschönen sehr feinen, also Voile ähnlich mit blumigen Mustern. Ein absoluter Traumladen, bestimmt eine Reise wert! Ich habe es mit dem Internet Shop ausprobiert und hatte meine Stoffe 3 Tage später hier. Ich freue mich auf die nächsten Nähprojekte aus dieser Lieferung!

J’ai trouvé le tissu dans une boutique du Sud Ouest de la France après une longue recherche sur Internet. Je cherchais ces étoffes très fines à motifs de fleurs et très colorées et j’ai trouvé mon bonheur ici: La boutique MG a un superbe choix de tissus indiens, batiks, motifs traditionnels, motifs fantaisie, des couleurs sublimes, bref un petit paradis de couturière! Le magasin vaut certainement le détour, mais n’ayant pas prévu de vacances dans le Sud Ouest cette année, je commandé en ligne et ai recu mon paquet 3 jours plus tard en Allemagne! J’ai hâte de m’attaquer aux prochains coupons , je vous montrerai :-).

Sarouel1

Dazu passt der Trop-Top vom letzten Jahr perfekt!

Et le Trop-Top de l’an dernier va super bien avec le sarouel!

Bonne couture!

Verlinkt mit AfterWorkSewing und Thread and Needles

0

Farbwechsel/ Changement de couleurs


Kraniche1

Ewig habe ich hauptsächlich grüne und blaue Töne für die Große genäht. Ein wenig, muss ich gestehen, um mich (sie) vom Pink und Schwarz, ungefähr die einzigen Farben die Jahrelang für angehende Teens in den bezahlbaren Läden zu finden waren, „abzugrenzen“.

Pendant longtemps, je n’ai cousu que du bleu ou du vert pour la grande. Je dois avouer que c’était surtout pour changer du rose et du noir qui semblait être la norme dans les magasins à prix abordables (enfin ici en tous cas…).

Kraniche2

Diesen Winter waren die Beeren/Erdtöne auf einmal total in und ich habe mich überzeugen lassen. Nachdem ein schöner Burgund farbener Hoodie sehr gut ankam, wollte ich es nochmal mit einem Sommerteil in diesen Farben probieren.

Cet hiver, les couleurs aux notes de fruits rouges étaient à la mode et je me suis laissée convaincre par ces jolies teintes. Après avoir cousu un sweat très apprécié dans un joli bordeaux, je me suis dit que j’allais retenter l’expérience avec une cousette estivale.

Kraniche3

Der Trop Top aus double Gauze vom letzten Jahr wird so oft getragen, dass ich mir sicher war, der Nächste würde auch den Test bestehen. Und Double Gauze habe ich zwar für mich noch nicht vernäht, aber sie liebt diesen Stoff. Also habe ich nochmals zugeschlagen und bei Frau Tulpe diese Kraniche von Kokka bestellt. Um dem Top ein wenig Pep zu verleihen, habe ich wieder eine Note Neon Farbe hinzugefügt, was definitiv immer Zuspruch erhält: Neon in allen Farben ist immer willkommen!

Le Trop Top en double gaze de coton de l’an dernier passant chaque semaine à la machine, je me doutais qu’un second serait vite adopté. Côté tissu, je n’ai jamais cousu de double gaze pour moi, mais elle adore ce tissu, du coup je me suis relancée avec ces grues facon origami sur fonds framboise. Et pour donner un peu de peps au top, je lui ai bien sûr ajouté une touche de fluo…

Kraniche4

Dieses mal habe ich also den Trop Top wieder ohne Belege genäht und den Ausschnitt statt wie hier mit Schrägband, mit einer neonpink farbenen Paspel, ebenfalls bei Frau Tulpe gefunden, umgenäht.

J’ai, cette fois encore, cousu le Trop Top sans les parementures mais en cousant un passepoil rose fluo, trouvé avec le tissu chez „Frau Tulpe“, au niveau de l’encolure.

Kraniche5

Ivanne S. schreibt in der Schnittbeschreibung, dass die Größen fortlaufend sind, also nach der Gr. 12 Jahre vom Kinderschnitt, geht man rüber zur Größe 32 vom Erwachsenen Schnitt. Ich habe trotzdem eine Größe übersprungen und eine 34 genäht (allerdings verkürzt). So ist das Shirt ein wenig luftiger und hält hoffentlich ein bißchen länger, denn er ist ebenfalls heiss beliebt!

Les tailles du Trop Top se suivant et ayant cousu l’an dernier un 12 ans, j’aurais pu coudre un 32 du Trop Top adulte. Mais j’ai finalement opté pour un 34 en le raccourcissant un peu. Le top est agréablement ample sans faire sac à patates et j’espère qu’ainsi il tiendra un peu plus longtemps car il passe lui aussi tous les trois jours à la machine!

Kraniche6

Bonne couture!

Verlinkt mit Thread and Needles und Teens Point.

2

Blau geht immer, und ist noch besser mit rot/ Le bleu, encore mieux avec du rouge


Auf der Suche nach einem roten Stoff für die Kleine, bin ich auf die wunderschönen Bio Stoffe von Monaluna bei der Eulenmeisterei gestoßen. Als erster wanderte die Bio Popeline „Sprig“ aus der Kollektion Simple Life in den Warenkorb, dann fand ich den „Sun Spots“ aus der Kollektion Wanderslust so toll, dass ich ihn mitbestellte. Die beiden gehören zwar nicht der gleichen Kollektion, für mich passen sie aber perfekt zusammen!

A la recherche d’un joli tissu rouge pour la petite, je suis tombée sur les cotons bio be Monaluna dans la boutique Eulenmeister. J’ai tout de suite adoré les deux popelines „Sprig“ et „Sun Spots“ qui, bien qu’elles ne soient pas isssues de la même collection, harmonisent parfaitement.

LouisadressML4

Als die Stoffe dann ankamen, war ich so begeistert, dass ich sie doch für mich behalten wollte… Und dann war auch schnell entschieden was daraus werden sollte; ein Louisa Dress von Compagnie M! Den Schnitt habe ich schon letzten Herbst ausprobiert (aber aus Jeansjersey, hier schon mal gezeigt), und er hat mir sehr gut gefallen.

Quand j’ai recu le paquet, j’étais tellement emballée par les couleurs et la qualité des tissus, que j’ai voulu les garder pour moi. Et le projet à coudre avec a été vite trouvé,une Louisa Dress de Compagnie M. J’ai essayé ce patron cet automne (en jersey épais, ) et il me plait beaucoup.

LouisadressML5

Ich mag die Schnitte von Compagnie M sehr gern. Sie sind schlicht mit ganz tollen kleinen Details, die perfekt sind um Stoffe zu kombinieren. Hier habe ich mich für den Ausschnitt, von dem Lotta Dress inspirieren lassen. Einen Schlitz habe ich auch in den Ärmeln eingebaut, und weil ich es schade fand, dass man den Innenstoff nicht wirklich sah, habe ich die Seiten des Schlitzes einfach nach Aussen geklappt.

De plus les patrons de Compagnie M. en plus d’être simple à coudre et extrêmement bien expliqué, permettent grâce à plein de petits détails, de combiner deux tissus. Ici je me suis inspirée du décoleté de la robe Lotta par exemple. J’ai aussi ajouté une fente aux manches qui sont doublées. Comme on ne voyait pas assez le tissu de doublure, j’ai replié les côtés de la fente, ce qui rappelle un peu l’encolure.

LouisadressML3

Leider habe ich beim Ausschneiden diesmal nicht aufgepasst und den Schnitt nicht verlängert, so ist das Kleid ein bißchen knapp für mein Geschmack geworden. Ansonsten passt das Kleid perfekt! Zum anprobieren und bevor ich den Reisverschluss annähe, nähe ich gerne die hintere Naht mit langen Stichen zusammen. Und wenn ich in das Kleid reinkommen, spare ich mir dann gerne den Reisverschluss ;-). Hier hat’s wieder geklappt!

Malheureusement, je n’ai pas fait attention en découpant mon tissu et ai oublié de rallonger la robe. Elle est donc un poil courte à mon goût, et surtout pour monter sur le vélo! Sinon, aucun changement effectué, elle tombe parfaitement. Quand j’essaie une première fois une robe, je ferme à gros point la couture dorsale (avant de mettre la fermeture éclair). Si j’arrive à rentrer dedans, je laisse tomber la fermeture! Ca a encore marché cette fois ;-).

LouisaMLI

Bis jetzt war ich bei der 12 Colors of Handmade Fashion Aktion von Selmin nicht so fleißig, das ändere ich hiermit denn Blau ist die Farbe des Monats!

Et avec cette nouvelle robe bleue, je m’en vais participer au défi du mois chez Selmin de Tweed and Greet!

LouisadressML1

Verlinkt mit AfterWorkSewing, Thread and Needles und der Bio Linkparty von Keko Kreativ