4

Plotterfolie ohne Plotter/ Pimp up your Shirt!


Plotternore3

Als ich das Nore Kleid in der Shirt Version zum ersten Mal sah, musste ich an einem Bilderrahmen denken. Ich wollte also sofort ein Shirt nähen, bei dem die Einsätze den Rahmen bilden und überlegte wie dass „Bild“ in der Mitte aussehen könnte.

Quand j’ai vu la version T-Shirt de la robe „Nore“ de Compagnie M. pour la première fois, elle m’a fait penser à un cadre avec son image à l’intérieur. Du coup je m’étais mis dans la tête de coudre un T-Shirt avec un motif unique sur le devant, un peu comme un tableau dans son cadre, et me demandais comment j’allais faire.

Plotternore5

Und dann stoß ich auf die Ankündigung von „ännisews„. Sie hat einen kleinen Wettbewerb gestartet bei dem es um plotten ohne Plotter geht. Da ich gerne, (aber zu selten! kleine Anmerkung für mich 😉 ), meine genähten Projekte ein wenig mit individuellem Design „aufpeppe“, meist mit Pinsel und Stoffmalfarbe, wurde ich sofort neugierig. Diese Plotterfolie kann man tatsächlich ohne Plotter verwenden… Das wusste ich nicht und hatte mir bis jetzt die Frage  auch nicht gestellt.

Et puis je suis tombée par hasard sur le petit concours organisé par „ännisews“: utiliser du vynil thermocollant sans traceur. Comme j’aime bien personnaliser les T-Shirts que je couds (je le fais trop rarement certes…), en général avec des pinceaux et de la peinture textile, j’ai été tout de suite tenté d’essayer cette nouvelle (pour moi!) technnique. Je ne savais pas qu’on pouvait utiliser ces transferts sans matériel supplémentaire!

PlotterNore2

Passend zum Nore Contest von Compagnie M. beschloss ich also, eine Nore in der Shirt Version mit eigenem Bild zu nähen. Eine erste Nore kam mir „dazwischen“, die habe ich euch schon da vorgestellt. Heute, hatte ich dann ein wenig mehr Zeit,  mich mit der Plotterfolie auseinanderzusetzen.

Le concours de Compagnie M. étant toujours en cours, je me suis relancée dans une Nore version T-shirt. Je vous ai déjà montré ma première ici. Aujourd’hui j’ai eu plus de temps pour essayer le transfert et me suis lancée.

plotter6

Eigentlich kein Hexenwerk. Die Folie lässt sich prima mit einer Schere schneiden. Der Stoff wird auf eine feste Unterlage gelegt, z. B ein Holzbrett. Dann werden die Teile mit der glänzenden Seite nach oben auf den Stoff gelegt und mit einem Tuch zwischen Bügeleisen und Stoff, aufgebügelt. Ich habe hierfür die höchste Temperatur meines Bügeleisens benutzen müssen, und viel länger festdrücken müssen als auf diversen Blogs empfohlen wurde (es stand oft ca. 20 Sek.), aber ich nehme an, es wird bei jedem Bügeleisen anders sein. Anschließend wird die Trägerfolie entfernt und der Stoff nochmals von der linken Stoffseite gebügelt (immer ohne Dampf!).

Et effectivement ce n’est pas sorcier! Le vynil se découpe facilement aux ciseaux. Le tissu doir être placé sur une surface plate et dure, une planche à découper par exemple. Ensuite il suffit de placer le motif à l’endroit voulu sur le tissu, face brillante vers le haut. Il faut poser un torchon ou du papier sulfurisé dessus et repasser à fer chaud et sans vapeur. J’ai trouvé dans plusieurs blogs des indications quant à la température (je crois 160°) et au temps (environ 20 sec.), mais j’ai eu besoin de plus de temps et de la température maximale de mon fer. Je suppose que chaque fer est différent… Ensuite, il reste à retirer le plastique, la face brillante donc, et repasser encore une fois sur l’envers et c’est fait!

PlotterNore1

Für meinen ersten Versuch, habe ich einfache Regentropfen ausgeschnitten. Das Mädchen habe ich aus dem Jersey der Seiten- und Rückenteile ausgeschnitten und appliziert. Jetzt bin ich mal gespannt wie meine Plotterfolie die Wäsche aushält… ich werde berichten! Und jetzt schicke ich mein Bildchen zu den Mini Contests von Ännisews und Compagnie M. Durch das letztere, habe ich mich übrigens „überreden“ lassen, einen Instagram Account zu eröffnen, bei Interesse findet ihr mich also auch hier!

Pour mon premier essai, j’ai juste découpé des grosses gouttes de pluie. La petite fille est découpée dans le jersey du reste du T-Shirt, et appliqué sur le devant. Maintenant j’ai hâte de voir comment le vynil tient au lavage, mais les retours sur les blogs sont plutôt positifs. Je m’en vais donc de ce pas faire un tour chez Compagnie M. et Ännisews voir les autres créations. Ah! et si ca vous intéresse, je viens d’ouvrir un compte instagram, vous pourrez donc m‘ y retrouver, c’est par !

Plotternore4

 

Verlinkt mit Thread and Needles

Bonne semaine!

1

Nore Dress als Shirt, das 1./ Premier Nore Dress version T-Shirt


Nore5b

Unabhängig von einander habe ich den mini Jacquard Jersey Drizzle von Hamburger Liebe für Albstoffe und den „Amore Sole Mio“ Jersey, ebenfalls Hamburger Liebe, gekauft. Es sollen wieder ein leichter Pulli und ein Shirt für mich werden. Als sie aber beide neben einander auf der Wäscheleine hingen, fiel mir auf, dass sie perfekt zu einander passen.

J’avais acheté le mini jacquard „Drizzle“ de chez Albstoffe et le jersey „Amore Sole Mio“, également de la Designerin Hamburger Liebe mais pour Hilco, indépendamment l’un de l’autre pour m’en faire un pull et un nouveau polo. Et puis quand je les ai vus côte à côte sur mon étendoir, je me suis rendue compte qu’ils s’accordaient parfaitement!

Nore3

Und da ich unbedingt das neue Schnittmuster von Compagnie M. das Nore Dress ausprobieren und beim aktuellen Wettbewerb mitmachen wollte, war klar dass ich die zwei Stoffe für meine erste „Nore“ nehmen würde. Oooh! Und schon ein Fleck ;-).

Et comme je voulais absolument essayer le nouveau patron „NoreDress“ de Compagnie M. et participer à son petit concours, j’ai décidé de combiner ces deux tissus pour faire ma première „Nore“. Ups… déjà une tâche…

Nore1

Ich habe hier erstmal die Shirtversion genäht. Durch die schicke Unterteilung, ist der Stoffgebrauch sehr gering, also perfekt um die Reste meiner Shirts zu verwenden. Und weil Kind und Mutter in dem Fall den gleichen Geschmack haben, fügte sich alles wunderbar zusammen!

Pour commencer, j’ai cousu la version T-Shirt. Grâce à ses inserts, le métrage nécessaire est assez bas, du coup parfait pour utiliser les restes de mes deux projets. Et comme la petite a eu ici les mêmes goûts que moi, ca tombait très bien!

Nore2

Nore war ganz einfach zu nähen. Vielleicht sollte man ein wenig Erfahrung mit dem Nähen von Einsätzen einbringen, aber das habe ich schon öfters mit Baumwollstoffen gemacht, also ging es bei mir problemlos! Der Schnitt für das Shirt ist nicht eingezeichnet, dafür aber die Längen um die man das Kleid kürzen sollte eingegeben. Fazit: ein sehr schöner Schnitt, der nicht nur mir gefällt ;-).

C’est un top plutôt simple et rapide à coudre. Il est bien sûr avantageux d’avoir déjà cousu des inserts, mais avec les photos du descriptif et comme j‘ en ai déjà cousus souvent en coton, ca a été facile. Le patron pour le T-Shirt n’est pas dessiné mais il est précisé de combien raccorcir la robe pour chaque taille de T-Shirt. En bref, un patron très réussi qui ne plait pas qu’à moi ;-).

Nore4

 

Verlinkt mit der BioLinkparty von Keko Kreativ, AfterWorkSewing und Thread and Needles

Bonne fin de semaine!

4

Winter Louisa Dress/ une Louisa Dress hivernale


Ver

louisadress6

Auf der Suche nach einem Kleid mit Prinzessnähten, bin ich auf das Louisa Dress von Compagnie M. gestoßen. Ein einfaches Kleid, gerade geschnitten und mit Teilungsnähten vorne und hinten, also perfekt für ein neues Winterkleid :-).

A la recherche d’une robe à découpes princesses, je suis tombée sur la Louisa Dress de Compagnie M. Une robe droite avec découpes princesses sur le devant et dans le dos, simple à coudre, c’était donc parfait pour une nouvelle robe hivernale!

louisadress1

 

Vorgesehen hatte ich den schönen Jeansjersey mit Libellen von Lillestoff. Allerding ist dieser Stoff (übrigens viel dicker als ein Jersey, EXTREM angenehm zu tragen und schön warm!) dehnbar. Dies war erstmal von Vorteil, weil ich dann den Reißverschluss hinten weglassen und somit die Rückennaht leicht tailliert nähen konnte. Dann hat sich die geschnittene Größe als zu groß erwiesen, ich nehme an es liegt an meiner Stoffwahl. So musste ich ganz viel stecken um ein körperbetontes Kleid zu bekommen, was bei dem Stoff schöner ist.

J’avais déjà le tissu, un „jersey jean“ de chez Lillestoff. Il a une apparence jean, est souple et extensible comme du jersey mais beaucoup plus épais, a une belle tenue et tient chaud, un vrai bonheur à porter! Grâce au fait qu’il soit extensible, j’ai pu laisser tomber la fermeture éclair dans le dos. En revanche, la taille que j’ai coupée s’est avérée trop grande, ce qui, je suppose est du à mon choix de tissu. J’ai donc repris pratiquement toutes les coutures pour avoir une robe plus près du corps, ce qui est je crois plus joli avec ce tissu un petit peu lourd.

louisadress2

Das Projekt hat sich in die Länge gezogen und es wurde immer kälter… Die Kappärmel und der Ausschnitt von dem Originalschnitt erschienen mir dann für ein Winterkleid nicht so richtig geeignet, also musste ich da auch noch ein wenig rumbasteln.

Et puis mon projet a trainé et il fit de plus en plus froid. Les manches et l’encolure du patron original ne me semblait plus trop adaptés à une robe d’hiver, j’ai donc dû bricoler un peu.

louisadress7

Für die Ärmel, habe ich die Ärmel von meinem Lieblingsshirt genommen (Joana von Farbenmix) und an den Seiten ca. 0,7 cm dazu gegeben damit sie in das Armloch passen. Den Ausschnitt habe ich ein wenig flacher zugeschnitten, leicht Uboot-mäßig und einfach einen geraden Streifen dran genäht.

Pour les manches, j’ai repris celles d’un T-Shirt que je me couds régulièrement (Joana de Farbenmix) et rajouté env. 0,7 cm de chaque côté pour qu’elles soient adaptées aux emmanchures de la Louisa. J’ai moins creusé le col et l’ai coupé un peu comme un col bateau et y ai cousu une bande droite de tissu.

louisadress3

Für die Säume hatte ich erstmal vor, umgeklappte Säume zu nähen (also ein Streifen doppelt gelegt und mit der offenen Seite auf die Kante des Kleidungsstücks R auf L angenäht, nach oben geklappt und nochmals umgeklappt), aber die Overlocknaht gefiel mir ganz gut, und ich habe die Bündchen nicht mehr umgeklappt. Die Bündchen sind übrigens einfach die Rückseite des Stoffes!

Au niveau des ourlets, j’étais partie pour faire comme des revers de manches (aussi bien aux manches qu’au bas de la robe), mais finalement, la couture visible m’a plû et je n’ai pas retourné la bande de tissu que j’avais cousu (c’est le même tissu pris sur l’envers!).

 

Heute habe ich mein neues Louisa Dress mit Senf kombiniert, aber ich denke, Rot wird auch super dazu passen. Die rote Wolle für die nächste Mütze wartet schon :-).

Aujourd’hui j’ai combiné ma nouvelle Louisa avec un peu de moutarde mais je pense que le rouge ira aussi parfaitement avec…Les pelotes rouges pour le prochain bonnet attendent déjà!

louisadress4

Und hiermit rums ich endlich mal wieder! und schaue auch bei Lillelieblinks und Thread and Needles vorbei :-). Auch bei Birgit von „Selbermachen macht glücklich“ verlinke ich mein neues Kleidchen, dort findet ihr eine Linkparty für Bio Stoffe!

Bonne soirée!