3

November Trio/ Trio de Novembre


concours2

Für den diesjährigen Thread and Needles Wettbewerb (bei dem ein „Duo“ gefragt ist) habe ich mir … ein Trio genäht! Ein Trio in Novemberfarben ist es geworden. Der Himmel ist meistens grau, die gelben Blätter hängen noch an den Bäumen…Also ein Outfit in grau/senf Tönen wie der November. Damit ist es auch geeignet zum diesmonatigen „12 Letters of Handmade Fashion“ da Sandra vom Blog „Rehgeschwister“ einen N gezogen hat. Was übrigens ganz schön schwer war! Ausser Neon und Navy ist mir echt nicht viel eingefallen…Die Neon farbene Tasche ist nicht fertig, also gibt’s Novemberfarben!

Pour le Concours Thread and Needles de cette année, je me suis cousue un petit trio pour tous les jours. Un trio aux couleurs de Novembre. Le ciel est quasiment toujours gris (par chance pas ce matin quand on a fait les photos!) et les feuilles jaunes donnent leur dernière touche de couleur aux arbres. Cet ensemble en gris et moutarde avec ses couleurs de Novembre est donc aussi parfait pour participer au défi du mois de „12 Letters of Handmade Fashion“, puique la lettre tirée est un N!

concours7

Die Schnitte waren schnell ausgesucht, Amy und Joana von Farbenmix, das sind die Röcke und Shirts die ich eigentlich den ganzen Winter lang in diversen Farben und Mustern trage. Aber grau und senf fehlten noch in meiner Kollektion!

Pour mon trio, les patrons ont été vite choisis: Amy et Joana de chez Farbenmix, deux patrons que je porte quasiment tout l’hiver dans toutes les couleurs et motifs imaginables. Le gris et le moutarde manquait encore à ma collection!

concours5

Den Rock, also die Amy von Farbenmix, habe ich zum ersten Mal mit Gürtelschlaufen genäht und komplett abgesteppt. Meistens bin ich zu faul für, und dann bereue ich, dass ich keinen Gürtel tragen kann. Ausserdem war das eine kleine Vorbereitung auf die Hose die ich mir hoffentlich bald nähen werde! Der Stoff ist der Hosenstoff Irma von der Firma Swafing, den wollte ich gerne ausprobieren bevor ich ihn für eine Hose einsetze. Er hat einen leichten Elasthan Anteil, eine schöne Farbe und lässt sich prima verarbeiten.

C’est la première fois que je couds la jupe „Amy“ avec les passants de ceinture et complètement surpiquée. Ca m’a fait un peu d’exercices pour le pantalon que j’espère me coudre un jour ;-). J’ai utilisé le tissu „Irma“ de Swafing, un coton avec un peu d’élasthane très agréable à porter et que je voulais tester avant d‘ en faire le fameux pantalon…

concours8

Das T-Shirt habe ich nach dem Schnitt Joana von Farbenmix genäht. Der „Like a Butterfly“ Jersey von Lillestoff in grau und senf ist quasi die Verbindung zwischen Rock und Jäckchen.

Le T-Shirt „Joana“ est en jersey „Like a butterfly“ de Lillestoff dans les tons gris et moutarde, parfait pour aller avec la jupe et le gilet.

concours3

Das Jäckchen ist ein Experiment! Ich habe dafür den Schnitt von dem Joana Shirt verwendet. Im Rücken habe ich 1,5 cm zugegeben um ein wenig mehr Bewegungsfreiheit zu bekommen. Das Shirt Vorderteil ist an der vorderen Mitte geteilt und am Halsausschnitt leicht gebogen zugeschnitten. Für die Knopfleiste, (noch ohne Knöpfe, ich traue mich nicht an die Löcher in dem Stoff…), habe ich einen geraden Streifen, doppelt genommen, an die vorderen Kanten angenäht und dabei nur im Nackenbereich wie für ein Bündchen leicht gezogen. Den Saum habe ich vorne länger gelassen  als im Rücken. Den Stoff kann ich schlecht beschreiben; das ist der Jacquard Sweat von Lillestoff. Er füllt sich super angenehm an, leicht wärmend (ich habe nicht gefroren heute morgen beim Bildermachen!!!) und sieht definitiv schicker aus als ein klassischer Sweatstoff. Ich wünsche mir mehr Farben davon, der ist echt toll!

concours4

Le gilet est un premier essai. J’ai repris le patron du T-Shirt, lui ai donné un peu plus d’aisance dans le dos (1,5 cm) et ai coupé le devant en deux. Les parties avant sont légèrement plus longues que le dos et viennent se finir en pointe. Pour la patte  de boutonnage (sans boutons…je n’ai pas osé m’attaquer aux boutonnières…), jai simplement cousu une bande droite de tissu prise en double, en tirant légèrement dessus au niveau de l’encolure dos. Côté tissu, je ne saurais trop le décrire. C’est „sweat jacquard“ de chez Lillestoff. Ultra agréable à porter, légèrement chaud (même pas eu froid en faisant les photos!), un effet optique un peu tricot/jersey et bien moins sportif que du sweat. Bref je suis emballée, je voudrais plus de couleur!

concours1

Und weil heute Donnerstag ist, rumse ich hiermit wieder! und schaue natürlich bei Thread and Needles vorbei :-).

Bonne couture!

 

Advertisements
1

K wie Kellerfalte!/ Jupe à plis


aae

Puh! Das war echt knapp mit meinem Beitrag zum diesmonatigen #12LettersofHandmadeFashion ! Katha vom Blog Kathastrophal hat…Klar, ein K gezogen! Eigentlich war ein K wie Kleid geplant, leider ist es noch nicht fertig geworden. Also  habe ich die Gelegenheit genutzt, meinen Kellerfaltenrock vom letzten Jahr endlich mal fotografieren zu lassen.

Voici de justesse ma particpation au défi de Septembre du 12 Letters of Handmade Fashion. L’hôte de ce mois-ci, Katha du blog Kathastrophal a tiré un K! J’avais prévu une robe (Kleid en allemand 😉 ), mais…elle n’est pas finie… J’en ai donc profité pour enfin faire photografier ma jupe à pli creu (Kellerfalte) de l’an dernier.

2016-26-9-17-38-58

Der Rock ist wieder nach dem Schnitt Amy von Jolijou genäht. Allerdings wieder mit leichten Änderungen. Ich habe die Taschen weggelassen und die Seiten  begradigt. Den Reißverschluss finde ich persönlich hinten schöner. Dies hat mich dann zur Milimeterarbeit gezwungen! Es sind zwar keine #Karoübergänge wie bei Selmin und ihrem schönen KarottenKleid, aber Blumenübergänge sind auch nicht ohne!

C’est encore une jupe d’après le patron „Amy“ de Jolijou. Quand je tombe sur un modèle qui me plait, j’ai tendance à le décliner à l’infini, je ne compte plus mes Amy!!!Cette fois encore quelques modifications minimes: j’ai retracé les côtés pour la rendre plus droite, laissé tomber les poches et mis la fermeture à l’arrière, ce qui m’a demandé beaucoup de précision pour ne pas gacher les grosses fleurs!

aab

Einen „Blumenübergang“ hatte ich natürlich vorne auch. Damit die Blumen aus dem wunderschönen Miller Stoff nicht durch die Kellerfalte verunstaltet wurden, habe ich die Tiefe der Kellerfalte an das Muster angepasst. So trifft sich das schöne Muster perfekt bei „geschlossenem“ Zustand. Und natürlich, wie bei meinem Äpfelamy, durfte die Paspel zwischen Bund und Rock nicht fehlen ;-). Der hier ist aber gefüttert, also auch prima für den Herbst geeignet, youhou!

De la précision était demandée au niveau du pli aussi bien sûr. Pour rendre le motif bien symétrique, j’ai adapté la profondeur du pli à la taille de mes fleurs. Et pour finir, j’ai ajouté, comme sur mon Amy à pommes, un passepoil entre la ceinture et la jupe. Celle-ci étant doublée, elle est aussi parfaite pour l’automne qui arrive!

2016-26-9-17-28-25

So! Und jetzt muss ich schnell mal das Kleid fertig machen, damit ich in ein paar Tagen mit dem Oktober Buchstaben anfangen kann :-))).

Verlinkt mit Thread and Needles.

Bonne Couture!

 

9

Tripel A! Triple A!


A1

Diesen Rock will ich mir eigentlich nähen seit ich die schöne Frau Tulpe Stoffe entdeckt habe, also quasi seit ich vor ein paar Jahren, angefangen habe zu nähen!

Je pense à cette jupe depuis que j’ai découvert les super tissus de „Frau Tulpe“ , donc depuis quelques années quand je me suis lancée dans la couture!

A2

Den Stoff hatte ich schon mal gekauft, aber doch zugeschnitten als ich meine Tarte Tasche ausprobiert habe. Tja…und dann hat Jenny von exclamation-point  ein A für die Aktion „12 Letters of Handmade Fashion“ gezogen. Na dann, nix wie hin; neuen Apfelstoff bestellt und schnell noch eine Amy, meinen Lieblings A Form Rock genäht :-). Er ist heute pünktlich zu einem wunderschönen Sonnentag fertig geworden, das hat sich schon richtig nach Frühling angefühlt. Fotos ohne zu frieren zu machen macht schon mehr Spaß ;-).

J’avais même déjà acheté le tissu, mais il a été la victime de mon sac à tartes…Mais voilà que Jenny du Blog „Exclamation Point“ a tiré la lettre A pour le défi „12 Letters of Handmade Fashion“ du mois de mars. Et bien c’était parti, j’ai vite recommandé mon tissu à pommes (Apfel en allemand) et me suis cousu ma jupe de ligne A d’après le patron „Amy“ de Jolijou. Je l’ai fini juste à temps aujourd’hui pour prendre des photos au soleil. Quel bonheur de ne pas se geler pendant le „shooting“!

A3

Ich habe den Schnitt Amy von Jolijou leicht begradigt an den Seiten, die Tiefe der Falte an das Muster angepasst und den Rock um 4 cm verlängert. Vielleicht wisst ihr ja schon, dass ich Paspeln liebe?! Bei dem Rock und dem Retro Muster, durften sie natürlich auch nicht fehlen, eine zwischen Bund und Rock, eine an den Taschenöffnungen. Ich finde das macht richtig was her!

J’ai recoupé la jupe légèrement sur les côtés pour la rendre un peu plus droite, adapté la profondeur du pli au motif de mon tissu et rallonger la jupe de 4 cm. Et bien sur, comme je suis fan de passe-poil et que ce motif très rétro criait passe-poil, j’en ai rajouté au noveau des poches et sous la ceinture, j’adore :-))).

A4

 

Und damit Rums ich auch mal wieder! und verlinke auch mit Thread and Needles 🙂

Bonne couture!

0

Ein schneller Rock muss her! Je veux une jupe, tout de suite!


g3408

Es gibt so Tage, man hat eine ewig lange Liste zu erledigen, und weil es nicht unbedingt spaßige Sachen sind, spielt der Hirn verrückt und überlegt sich schnell mal eine neue (schönere) Aufgabe… so erging es mir gestern. Ein neuer Rock musste her, ganz ganz ganz dringend. Und weil die Liste noch laaaaange nicht erledigt war, musste der auch noch schnell fertig werden.

Kein Problem, Amy habe ich schon in zig Herbst und Wintervarianten genäht, also habe ich mich für eine „Sommer Amy“ entschieden. Den afrikanischen Stoff hatte ich schon letztes Jahr in Paris gekauft und für einen Rock bestimmt, also konnte es los gehen! Übrigens, wer afrikanische Stoffe mag und mal in Paris unterwegs ist, sollte UNBEDINGT in das Viertel „Château Rouge“ in Paris gehen, vom Metro Barbes-Rochechouart zu Fuss direkt zu erreichen! Ein kleiner Laden reiht sich dem anderen, es ist einfach zum verrückt werden :-))).

g3389

Diese Amy habe ich, damit es noch schneller geht, ohne Futter, ohne Falte und ohne Taschen genäht, also ein einfacher Sommerrock! Den Reißverschluss verlagere ich immer nach hinten um keine Beule an der Seite zu haben, irgendwie kriege ich das nicht hin an der Seite und ohne Beule…

Hier ist also mein 2. Beitrag zum Rums!

Die Liste ist nur ein wenig geschrumpft und ich suche weiter ein dringendes Bedürfnis das mit Nähen gestillt werden könnte ;-). Schönen Abend allerseits!

g3434

Il y a des jours comme ca, la liste des To Do est quasi infinie mais comme ce ne sont en général pas des choses très amusantes, le cerveau s‘ amuse à créer un besoin irrépressible de …création couturière. Ce qui m’est arrivé hier…une envie subite de coudre une jupe. Comme la liste était loin d’être anéantie, il me fallait un modèle simple et rapide à coudre.

Pas de problème, j’ai cousu le patron „Amy“ de Jolijou je ne sais combien de fois en version automne et hiver, j’ai donc décidé de m’en faire une pour l’été. J’avais un tissu africain ramené d’un passage quartier Château Rouge à Paris l’an dernier et destiné à une jupe, donc je me suis lancée!

g3449

Pour que ca aille encore plus vite, j’ai laissé tomber les poches, le pli devant et la doublure. De plus, je mets toujours la fermeture éclair à l’arrière, chez moi, ca fait toujours des ondulations sur le côté…

Et voilà donc ma deuxième participation à RUMS! Ma liste s’est quelque peu rétrécie, mais je suis toujours à la recherche d’un besoin pressant qui ne pourrait être satisfait que par la mise en route de ma machine à coudre 😉

Bonne soirée à tous!

g3374