2

Endlich eine Küchenuhr!/Une horloge de cuisine, enfin!


Uhr9

Diese Woche wurde im Haus nicht nur genäht und gekocht, sondern auch mal gebastelt! Eigentlich keine Seltenheit… Selten ist eher, dass ich mitknipse! Jetzt habe ich es mal gemacht :-).

Cette semaine, il n’y a pas eu que de la couture et de la cuisine à la maison, mais aussi du bricolage. Ce qui n’est pas chose rare finalement, mais c’est plutôt rare que je prenne des photos. Cette fois ci je me suis lancée, voilà donc le résultat!

Seit einer halben Ewigkeit sind wir auf der Suche nach einer Küchenuhr. Da die Dringlichkeit, durch den Umstand, dass wir eine hässliche Thermostatuhr in der Küche hatten, sich in Maßen hielt, haben wir uns nicht richtig bemüht. Diese Woche aber, nachdem ein schön restaurierter Schrank in die Küche eingezogen ist und den hässllichen Zeitanzeiger versteckt hat und wir noch verspäteter als sonst überall erschienen sind, haben wir beschlossen, dass es höchste Zeit ist zu handeln!

Cela fait une étérnité que nous cherchons une horloge de cuisine. Etant donné que l’urgence, du fait que nous avions un horrible thermostat montrant l’heure, était plutôt relative, nous n’avons pas vraiment approfondi notre recherche. Mais la semaine dernière, un nouveau meuble étant venu caché notre affreux thermostat, il a fallu agir!

Und siehe da… innerhalb von 10 Minuten war die neue Küchenuhr fertig! Ein Uhrwerk das ich schon letztes Jahr für die Kinder zum Basteln gekauft hatte, lag noch unbenutzt im Bastelregal. Und wie ihr vielleicht von meinem Kochblog wisst, sind wir große, begeisterte Käseesser…Also lag diese schöne Schachtel auch da und wartete auf ihre Bestimmung!

Et voyez vous ca! En l’espace de 10 minutes, notre nouvelle horloge était prête! Il me restait un mécanisme pour horloge acheté pour le bricolage des enfants. Et puis comme vous le savez peut-être si vous suivez mon blog de cuisine (en allemand seulement…pardon!), nous sommes de grands mangeurs de fromage… Cette jolie boite de Saint-Nectaire patientait donc depuis quelques temps au fond d’un meuble, attendant sa nouvelle vocation.

uhr10

 

Und so ging’s: Mitte der Schachtel markieren, ganz vorsichtig ein Löchlein bohren, Uhrwerk anbringen, Batterie reinlegen, Uhrzeit stellen, Schachtel wieder zumachen, fertig war die neue Uhr! Erst haben wir überlegt, Zahlen drauf zu schreiben bzw. zu kleben. Wir finden, aber so lässt sich die Uhr auch prima lesen! Vielleicht schaffen wir es jetzt mal pünktlich zu sein ;-)?

Et voilà comment faire: marquer le milieu de la boite, percer précautioneusement un trou à la perceuse, positionner le mécanisme, mettre une pile, régler l’heure, refermer la boite et c’est fini! On avait pensé mettre des chiffres, mais finalement on voit très bien l’heure comme ca! Bon maintenant, reste à voir si nous serons plus ponctuels ;-)?!

Uhr7

Bon week-end!

und falls ihr nicht wisst was ihr mit dem Inhalt der Dose machen sollt, probiert doch z.B einen Crozets Auflauf (hier mit Scarmoza, aber mit Saint-Nectaire noch besser!) oder diese Weißweinkartoffeln. (Aber vielleicht wenn es mal wieder kühler wird ;-))

Liebste Grüße, al

Advertisements
2

Die Köche sind los! En avant les cuisiniers!


Koch1

Wie ich letzte Woche auf meiner ganz frischen Facebook Seite erwähnt habe, bin ich gerade dabei Kostüme für eine Tanzschule zu nähen.

Die eine Gruppe wir als kleine Köche tanzen! Das Projekt war ein schönes Recycling Projekt. Mir wurden weiße Hemdchen zur Verfügung gestellt, dazu habe ich mehrere blau karierte Bettwäsche und ein schönes uraltes Betttuch aus ganz fester Baumwolle verwendet.

Kochmützen

Comme je l’ai mentionné sur ma toute jeune page Facebook la semaine dernière, je suis entrain de coudre des costumes pour une école de danse.

Un des groupes danse habillé en petit cuisinier! Ca a été un projet très sympa de recyclage. On m’a mis les chemisettes blanches à disposition, avec ca j’ai utilisé plusieurs draps à carreaux bleus et blancs ainsi qu’un super vieux draps dans une cotonade très épaisse.

Den Hemdchen habe ich einen Latz mit falschen Filzknöpfen verpasst, der an diese schräg geknöpfte Kochweste errinern sollte. Auf einer Seite ist der Latz angenäht, auf der anderen wird er mit Klettverschluss zugemacht, so dass man das Hemd noch öffnen kann. Den Kragen habe ich auch umgeklappt, damit er wie der einer Kochweste aussieht.

Die Hosen sind einfache Pyjama Hosen mit Gummizug, aus dem karierten Betttuch genäht.

J’ai ajouté un morceau de tissu avec faux boutons en feutrine sur le devant des chemises pour rappeler les vestes de cuisinier boutonnées en biais. Ce morceau est cousu d’un coté et se ferme de l’autre grâce à des scratchs afin de pouvoir ouvrir la chemise. J‘ ai également replier le col pour le faire ressembler un peu plus à un col de cuisto!

Les pantalons sont de simples pantalons de pyjama à taille élastiquée.

P1010999

Für die Mützen, habe ich eine ganz feste Baumwolle ausgesucht, damit diese schön stehen. Davon braucht man einfach einen Streifen ca. 16*45 cm und einen Kreis mit ca. 45 cm Durchmesser (um so größer der Kreis, um so höher die Mütze) und ein Stück Gummiband (22 cm breit) von ca. 5 cm Länge.

Die kurzen Enden des Streifens versäubern. Den Streifen Links auf Links der Länge nach zusammenfalten und bügeln, das Gummiband zwischen den beiden Enden feststecken und annähen (überprüfen ob das Band am Kindeskopf hält!). Dann wird der Kreis an das fertige „Stirnband“ angenäht. Man kann ihn kräuseln oder in Falten legen, was ich hier gemacht habe: Falten nach und nach legen (ca. 3 cm) und an das Stirnband festecken. Rundherum annähen, wenden und fertig ist die Mütze!

Pour les toques, j’ai utilisé un coton assez épais afin qu’elles se maintiennent bien droites. Il suffit d‘ une bande d’environ 16*45 cm, d’un cercle de diamètre d#env. 45 cm (plus le cercle est grand, plus la toue sera haute) et d’un morceau d’élastique de 5 cm (en 2 cm de largeur).

Surfiler les côtés courts de la bande. La plier envers contre envers en son milieu et repasser. Fixer l’élastique entre les deux côtés courts et coudre (vérifier que le tour de tête correspond à la tête de l’enfant!). Maintenant il faut fixer le cercle sur le „tour de tête“, pour cela, on peut froncer le cercle ou faire des plis, ce que je trouve plus joli. J’ai donc fait les plis un par un (env. 3 cm) et les ai épinglés sur le tour de tête avant de coudre tout autour. Ne reste plus qu‘ à retourner la toque et sortir les casseroles!

koch2

 

Bonne cuisine ;-)!

 

 

10

Jeans Recycling


JR11

Seit Jahren horte ich alte Jeans, nach dem Motto : Kann mann immer gebrauchen! Natürlich habe ich bis jetzt NICHTS draus gemacht, und die Sammlung kaputer Hosen wächst und wächst…

Ca fait des années que je garde les vieux jeans en me disant que ca pourrait toujours servir. Evidemment, je n’en ai rien fait, et la collection ne cesse d’augmenter!

2

Und dann kam die Ankündigung von Julia von Lillesol und Pelle zu einem Nähwettbewerb; aus kaputten Jeans eine von ihren Schnittmustern umsetzen. Das war der perfekte Ansporn die Kiste endlich mal rauszuholen und die Schere zu schwingen ;-).

Et puis arriva l’annonce du concours lancé par le label Lillesol und Pelle; coudre un de ses patrons avec des vieux jeans! Ca a été une super motivation pour attaquer ma pile de jeans troués!

JR7

Aus 2 Erwachsenen Jeans und 4 Kinder Jeans habe ich den „2 Lagen Rock“ genäht. Warum so viele? Ich wollte eine regelmäßige eher dunkle Farbe für den Rock, so habe ich nur die hinteren Beinteile, die am wenigsten abgenutzt sind,  verwendet. Da der Rock ausgestellt ist und die Kinderbeinchen nicht viel hergeben, habe ich die Bahnen in 2 Teilen geschnitten, also 12 halbe Bahnen statt 6 ganze.

Avec 2 jeans adultes et 4 jeans enfants, j’ai donc cousu la jupe à pans et deux „étages“ „Zwei Lagen Rock“. Comme je voulais une couleur assez uniforme, je n’ai utilisé que l’arrière des jambes, moins usée. Et comme les pans de la jupe sont assez évasés, je les ai coupé en deux. (donc 12 moitié de pans au lieu de 6)

Bei den Erwachsenen Jeans, fand ich die Innennähte  so genial, dass ich sie unbedingt als Verzierung haben wollte. Ich habe damit die Nähte zwischen den Bahnen „versteckt“. Da ich fand, dass sie sich ganz gut als Gürtelschlaufen machten, habe ich den Rock ohne Gummibund, aber mit einem angesetzten geraden Bund und einen seitlichen Reißverschuss genäht. Dafür habe ich für meine Tochter, die sonst eher Gr. 158 hat, die Gr. 122 genommen und einfach verlängert. Zu den orange farbenenen „Ziernähten“, passte mein Rest „Lizzy“ von Hamburger Liebe hervorragend!

Dans le jeans adultes, j’ai trouvé les coutures intérieurs tellement chouettes que je m’en suis servie pour donner une petite touche de couleur sympa. Et je m’en suis également servie pour faire des passants de ceinture (la jupe est normalement à taille élastiquée, j ai donc modifié le patron et utilisé une taille plus petite). Pour aller avec le orange des surcoutures, il me restait un morceau de „Lizzy“ de Hamburger Liebe, c’est parfait pour la sous jupe!

JR22

 

 

Und als gestern diese Schuhe, eigentlich für Karnevalszwecke, quasi zufällig bei uns eintrudelten, war ich ja oberbegeistert!!! Das passte ja perfekt! Dann hatten wir heute auch noch einen sonnigen Tag, so dass ich Papa und Kind zum Fotoshooting rausschicken konnte. Eine super Stelle haben die 2 gefunden, ich glaube, ab jetzt lasse ich sie immer machen :-))).

Et hier, quand ces chaussures sont arrivées quasi par hasard chez nous (en fait destinées au carnaval), j’étais emballée, ca allait trop bien avec la jupe! Et pour arrondir le tout, on a eu une belle journée ensoleillée qui a permis au papa d’aller faire un shooting photo avec sa fille!

g4554

Und jetzt, ab zu Lillesol und Pelle! Dort gibt’s schon ganz viele recycelte Jeans zu bewundern ;-).

Et maintenant je vais faire un tour chez Lillesol und Pelle voir tout ce qu’on peut faire avec des vieux jeans ;-).

g4503

Bonne semaine!

Verlinkt mit Handmade Kultur, Thread and Needles, Meitlisachen, Lillesol und Pelle Nähwettbewerb