1

Gewachster Canvas und Recycling Leder/ Canvas ciré et cuir recyclé


Und direkt eine Tasche hinterher! Da die Probekuriertasche genehmigt wurde, konnte ich mit den eigentlichen Stoffen loslegen. Eine kleine Änderung war allerdings gewünscht: die Klappe sollte gerader sein und die oberen Ecken verschwinden. Das war kein Problem: ich habe die Klappe einfach gerade geschnitten.

Encore un sac! Mon essai de sac messenger ayant été approuvé, il a fallu que je me lance dans la version définitive. Une seule petite modification: pas d’arrondi au niveau du rabat et les pinces sur le haut de celui-ci devait également disparaître. Aucun problème pour cela: il suffisait de couper le rabat tout droit.

KT3

Trotz Probetasche, war diese hier eine echte Herausforderung. Der Schnitt ist wie gesagt einfach, aber der Stoff… Ich wollte unbedingt diesen tollen gewachsten Canvas von Funfabric ausprobieren. Er fühlt sich sehr steif an, lässt sich aber auf gerade Strecken zumindest, wunderbar mit einer 80er Jeansnadel vernähen. Auch 3-lagig bzw. das Absteppen ging ganz gut. Da er aber so steif ist, lässt er sich schwer um die Ecke legen. Was mir für das Annähen des Boden-/Seitenteil Schwierigkeiten bereitet hat… Da muss man mit ganz viel Geduld, Schritt für Schritt mit Klammern (Stecknadeln gehen nicht!) arbeiten. Mein Seitenteil ist auf einer Seite kürzer geworden, deshalb diese eine Verlängerung auf einer Seite. Jetzt sitzten die Schlaufen für den Gurt nicht mehr symetrisch und ein wenig zu tief…

Bien que l’ayant déjà cousu une fois, ce sac ci n’a pas été si simple à faire. Le patron est très simple, mais le tissu… Je voulais absolument essayer le canvas ciré de chez Funfabric pour obtenir un sac un peu „vintage“. Le tissu est très raide mais facile à coudre avec une aiguille jean en 80, (en ligne droite en tout cas), même 3 ou 4 épaisseurs ne m’ont pas posé de problèmes. En revanche, assembler deux pièces en une courbe comme l’assemblage du côté/fond du sac avec les parties avant et arrière n’est vraiment pas facile! Impossible d’épingler bien sûr, il m’a donc fallu travailler avec des clips pinces et coudre au ralenti. Le résultat n’a pas été parfait, j’ai dû rallonger un côté, du coup mes attaches pour la bandouillère ne sont plus symétriques et un peu trop basses.

KT2

Durch den steifen Stoff steht aber die Tasche ganz schön! Durch das Wenden, hat der Canvas ordentliche Falten bekommen, was dem Stoff bzw. der Tasche einen lässigen Touch gibt. Nur waren sie mir erstmal zu viel, und ich habe sie tatsächlich weggebügelt bekommen (aber denkt dran unbedingt ein Tuch drüber zu legen!). Durch das tägliche Nutzen, kommen sie wieder, wie man auf den Bildern sieht, aber dezenter.

L’avantage de ce tissu est bien sûr que du coup, le sac tient droit tout seul. En retournant mon sac, le tissu a fait beaucoup de plis, ce qui donne l’effet „vintage“, mais je trouvais qu’il y en avait trop. Un torchon posé sur le sac et un coup de fer à repasser lui ont redonner belle allure! Les plis reviennent comme on le voit sur les photos, mais de facons plus discrète.

KT6

Eine andere Herausforderung bei der Tasche, waren die Riemen. Ich wollte gerne Lederriemen auf der Vorderklappe und Lederstücke an den Seiten wo die Träger angebracht sind. Als ich das ganze Zubehör (Karabiner, Gurtversteller, Gurtband…etc) bei Snaply bestellen wollte, bin ich auf Releda, das recycelte Leder gestossen und habe beschlossen es damit zu probieren. Ich fand aber im Netz nur wenige Erfahrungsberichte, und traute mich erstmal nicht ran.

Un autre problème se présentait: je voulais des attaches en cuir. Quand on les achète toute faites, elles sont très chères, et de plus je voulais également un morceau de cuir sur les côtés, au niveau des attaches de la bandouillères. En achetant tout le petit matériel (mousquetons, bandouillères …etc) chez Snaply, je suis tombée sur le Releda, un cuir recyclé qui se laisse couper comme on veut. J’ai donc tenté. N’ayant pas trouvé beaucoup d’exemples sur le net, j’ai mis un peu de temps à m’y attaquer!

KT4

 

Aber die Tasche musste ja fertig werden! Also los! Releda ließ sich auch perfekt mit der 80er Jeansnadel nähen, schneiden mit der Schneiderrolle um schöne Streifen zu bekommen war auch ganz einfach. Um Schlaufen zu bilden, habe ich das Klebeband Stylefix von Farbenmix benutzt: erstmal einen Streifen kleben, Reledastücke zusammen kleben und absteppen bzw. annähen (mit einem etwas längerem Stcih also 3 oder 3,5) so kann nichts verrutschen.

Mais il me fallait finir ce sac! Alors je me suis lancée. Aucun problème pour couper le Releda avec une bonne paire de ciseaux, ou mieux un cutter pour obtenir de belles bandes droites. Je l’ai cousu aussi avec une aiguille jean en 80, ca rentre comme dans du beurre :-). Comme on ne peut l’épingler, j’ai utilisé cette bande autocollante double face, c’est très pratique (ne pas coudre dessus sinon l’aiguille colle!), rien ne bouge quand on coud.

KT1

 

Das Ergebnis gefällt mir schon mal ganz gut, ich glaub, ich werde weitere Taschen aus dem Stoff nähen!

Ce premier essai avec Releda et canvas ciré me plaît bien, je croit que je vais retenter l’expérience avec un patron plus simple!

KT5

Advertisements
1

Kuriertasche, eine Probe/ Sac messenger, un essai


Der Mann hat sich eine neue Tasche gewünscht. Von der Form her, sollte sie einem Messenger Bag oder Kuriertasche ähneln. Wie gut, dass ich mir letztes Jahr den Taschenspieler  3 von Farbenmix gegönnt habe!

L’homme m’a „commandé“ un nouveau sac… Genre sac messenger, assez grand pour y mettre un ordinateur portable et deux trois autres bricoles. Sur le CD „Taschenspieler 3“ de Farbenmix que je me suis offert l’an dernier, j’ai trouvé un modèle qui me semblait convenir.

Kuriertasche1

Die Kuriertasche aus der CD schien mir passend, allerdings wollte ich gerne erstmal eine Probetasche nähen um sicher zu sein, dass sie ihm gefällt, bzw. alles reinpasst was rein soll. Bei meinem letzten Besuch bei Stoff und Stil, hatte ich diesen lilanen Möbelstoff gekauft, da ich ihn für Reisverschluss Täschchen gerne mit dem orangenem Kokka Hirsch Stoff kombinieren wollte. Jetzt fiel mir auf, dass die beiden sich ebenfalls perfekt für diese größere Tasche eignen würden.

Avant de faire une version définitive, j’ai quand même voulu faire un essai. Et en fouillant dans mes réserves, je suis tombée sur ce tissu d’ameublement de chez Stoff und Stil, que j’avais acheté en vue de combiner avec le tissu Kokka orange et violet pour faire des petites trousses. Voilà qui était parfait pour mon essai.

Kuriertasche3

Der Möbelstoff von Stoff und Stil ist dünner als der Rom Canvas von Farbenmix, hat  dafür aber mehr Farben zu bieten. Die Tasche habe ich ohne Vlies genäht, sie wirkt leer ein wenig „labberig“, aber das finde ich nicht schlimm, meistens ist sie ja gefüllt ;-). Als Futter habe ich einen Safran farbenen Canvas vernäht, der passt, finde ich, perfekt zur Aussenkombi.

Le tissu est plutôt fin, mais robuste (je l’utilise souvent pour faire des sacs) et existe en de nombreuses couleurs. Comme il n’est pas très épais, le sac est un peu „molasson“ quand il est  vide, mais bon, c’est fait pour être rempli un sac hein ;-). Pour la doublure, j’ai pris un canvas couleur safran, je trouve la couleur parfaite avec le reste!

Kuriertasche2

Die Tasche ist, abgesehen von den zusätzlichen Innentaschen, ohne Änderungen genäht. Durch die bebilderte Anleitung, ging alles super einfach. Das Einzige was dann doch Zeit erfordert hat, waren die ganzen Überlegungen über die Verschlüsse, über den Tragegurt und wie er angebracht werden sollte…etc. Deshalb hab ich mir weitere Verzierungen geschenkt. Aber so gefällt sie mir ganz gut, und ich fange sogar an, mich an die Größe zu gewönnen (viel zu groß eingentlich für mich 😉 ).

J’ai cousu le sac sans modifications à part l’ajout de poches intérieurs. Grâce au tuto en photos, il est très simple à coudre. La seule chose qui m’a pris pas mal de temps finalement, ca a été le choix des fermetures, de la facon dont j’allais attacher ma bandouillère..etc. Du coup, j’ai laissé tomber la déco supplémentaire et l’ai laissé plutôt sobre, et il me plaît bien comme ca (même s’il est un peu grand pour moi…).

Kuriertasche4

 

Damit verlinke ich mal wieder zu Rums und Thread and Needles

Bonne couture!

4

November Trio/ Trio de Novembre


concours2

Für den diesjährigen Thread and Needles Wettbewerb (bei dem ein „Duo“ gefragt ist) habe ich mir … ein Trio genäht! Ein Trio in Novemberfarben ist es geworden. Der Himmel ist meistens grau, die gelben Blätter hängen noch an den Bäumen…Also ein Outfit in grau/senf Tönen wie der November. Damit ist es auch geeignet zum diesmonatigen „12 Letters of Handmade Fashion“ da Sandra vom Blog „Rehgeschwister“ einen N gezogen hat. Was übrigens ganz schön schwer war! Ausser Neon und Navy ist mir echt nicht viel eingefallen…Die Neon farbene Tasche ist nicht fertig, also gibt’s Novemberfarben!

Pour le Concours Thread and Needles de cette année, je me suis cousue un petit trio pour tous les jours. Un trio aux couleurs de Novembre. Le ciel est quasiment toujours gris (par chance pas ce matin quand on a fait les photos!) et les feuilles jaunes donnent leur dernière touche de couleur aux arbres. Cet ensemble en gris et moutarde avec ses couleurs de Novembre est donc aussi parfait pour participer au défi du mois de „12 Letters of Handmade Fashion“, puique la lettre tirée est un N!

concours7

Die Schnitte waren schnell ausgesucht, Amy und Joana von Farbenmix, das sind die Röcke und Shirts die ich eigentlich den ganzen Winter lang in diversen Farben und Mustern trage. Aber grau und senf fehlten noch in meiner Kollektion!

Pour mon trio, les patrons ont été vite choisis: Amy et Joana de chez Farbenmix, deux patrons que je porte quasiment tout l’hiver dans toutes les couleurs et motifs imaginables. Le gris et le moutarde manquait encore à ma collection!

concours5

Den Rock, also die Amy von Farbenmix, habe ich zum ersten Mal mit Gürtelschlaufen genäht und komplett abgesteppt. Meistens bin ich zu faul für, und dann bereue ich, dass ich keinen Gürtel tragen kann. Ausserdem war das eine kleine Vorbereitung auf die Hose die ich mir hoffentlich bald nähen werde! Der Stoff ist der Hosenstoff Irma von der Firma Swafing, den wollte ich gerne ausprobieren bevor ich ihn für eine Hose einsetze. Er hat einen leichten Elasthan Anteil, eine schöne Farbe und lässt sich prima verarbeiten.

C’est la première fois que je couds la jupe „Amy“ avec les passants de ceinture et complètement surpiquée. Ca m’a fait un peu d’exercices pour le pantalon que j’espère me coudre un jour ;-). J’ai utilisé le tissu „Irma“ de Swafing, un coton avec un peu d’élasthane très agréable à porter et que je voulais tester avant d‘ en faire le fameux pantalon…

concours8

Das T-Shirt habe ich nach dem Schnitt Joana von Farbenmix genäht. Der „Like a Butterfly“ Jersey von Lillestoff in grau und senf ist quasi die Verbindung zwischen Rock und Jäckchen.

Le T-Shirt „Joana“ est en jersey „Like a butterfly“ de Lillestoff dans les tons gris et moutarde, parfait pour aller avec la jupe et le gilet.

concours3

Das Jäckchen ist ein Experiment! Ich habe dafür den Schnitt von dem Joana Shirt verwendet. Im Rücken habe ich 1,5 cm zugegeben um ein wenig mehr Bewegungsfreiheit zu bekommen. Das Shirt Vorderteil ist an der vorderen Mitte geteilt und am Halsausschnitt leicht gebogen zugeschnitten. Für die Knopfleiste, (noch ohne Knöpfe, ich traue mich nicht an die Löcher in dem Stoff…), habe ich einen geraden Streifen, doppelt genommen, an die vorderen Kanten angenäht und dabei nur im Nackenbereich wie für ein Bündchen leicht gezogen. Den Saum habe ich vorne länger gelassen  als im Rücken. Den Stoff kann ich schlecht beschreiben; das ist der Jacquard Sweat von Lillestoff. Er füllt sich super angenehm an, leicht wärmend (ich habe nicht gefroren heute morgen beim Bildermachen!!!) und sieht definitiv schicker aus als ein klassischer Sweatstoff. Ich wünsche mir mehr Farben davon, der ist echt toll!

concours4

Le gilet est un premier essai. J’ai repris le patron du T-Shirt, lui ai donné un peu plus d’aisance dans le dos (1,5 cm) et ai coupé le devant en deux. Les parties avant sont légèrement plus longues que le dos et viennent se finir en pointe. Pour la patte  de boutonnage (sans boutons…je n’ai pas osé m’attaquer aux boutonnières…), jai simplement cousu une bande droite de tissu prise en double, en tirant légèrement dessus au niveau de l’encolure dos. Côté tissu, je ne saurais trop le décrire. C’est „sweat jacquard“ de chez Lillestoff. Ultra agréable à porter, légèrement chaud (même pas eu froid en faisant les photos!), un effet optique un peu tricot/jersey et bien moins sportif que du sweat. Bref je suis emballée, je voudrais plus de couleur!

concours1

Und weil heute Donnerstag ist, rumse ich hiermit wieder! und schaue natürlich bei Thread and Needles vorbei :-).

Bonne couture!

 

1

Retro Shorts für Teenie/Short retro pour grande fille


canelita1

Ich hatte mir letztes Jahr einige Schnitte von Farbenmix zugelegt, unter anderem die Canelita von Bienvenido Colorido um 3/4 Hosen zu nähen. Tja, und dann war der Sommer vorbei und ich habe Canelita vergessen…

L’an dernier je me suis achetée plusieurs patrons Farbenmix, entre autres „Canelita“ de Bienvenido Colorido pour coudre des pantalons 3/4. Et puis l’été a passé…et j’ai oublié Canelita…

canelita5

Nachdem wir letztens festgestellt haben, daß alle kurze Hosen zu klein geworden sind, habe ich den Schnitt diese Woche endlich mal ausgedruckt und zusammen geklebt. Der schöne Apfelstoff in Türkis von Frau Tulpe lag noch im Regal und wartete darauf eine Tasche zu werden. Tja, Pech gehabt, der wurde in einigen kleinen Teilen zugeschnitten um eine tolle kurze Hose zu werden! Ich finde er eignet sich perfekt für so eine Hose; es ist ein feiner Canvas Stoff also robuster als eine normale Baumwolle und das Apfelmuster verleiht der Short einen süßen retro Touch. Ich liebe die Hose! und ich glaube ich bin nicht alleine ;-), sie wurde sofort angezogen und mitgenommen!

Avec le retour des belles températures, je me suis rendue compte que tous les shorts de la grande étaient trop petits. Cette semaine j’ai donc enfin imprimé et scotché mon patron . Et comme le beau tissu à pommes en bleu turquoise de Frau Tulpe attendait toujours sur mon étagère de devenir un sac, je me suis lancée. Le tissu est parfait pour un pantalon, c’est un canvas un peu fin donc plus robuste qu’une simple cotonnade et les pommes donnent une touche rétro au short. J’adore ce short et je crois que je ne suis pas la seule ;-), il a été enfilé direct!

canelita3

Zum Schnitt: ich hatte ein bißchen Respekt vor dem Hosen Reißverschluss, ich muss aber sagen, durch die bebilderte Anleitung war es wirklich super einfach! Ich habe hinten einen 2 cm breiten Gummiband eingenäht, damit die Hose besser sitzt (hatte die falsche Größe zugeschnitten …). Ansonsten habe ich auf die Beinbündchen verzichtet und die Hose einfach 2 Mal umgeschlagen und an den Seitennähten angenäht, das gibt einen etwas sportlicheren Look.

Côté patron: j’avais un peu peur de la fermeture éclair de pantalons, mais je dois dire qu’avec les photos détaillées des instructions, ca a été super simple. J’ai rajouté un élastique de 2 cm à l‘ arrière pour que le short tienne bien (je n’avais pas coupé la bonne taille…). Et sinon j’ai renoncé aux bandes d’ourlet et simplement retroussé le bas du short pour donner un look un peu plus sportif.

canelita4

Bon Dimanche!

verlinkt mit Thread and Needles und Bienvenido Colorido