0

Federleicht/ Légère comme une plume


nora5

Zu jedem Geburtstag gehören bei uns immer ein, zwei selbstgenähte Teile. Da die Kleine im Sommer feiert, nähe ich immer gerne ein Sommerkleidchen, am liebsten eine Lorelei (ein paar habe ich schon hier  gezeigt). Dieses Jahr haben wir so geschwitzt, dass ich mir nur „einen Hauch“ von einem Kleid vorstellen konnte. Der Rücken von der Lorelei, den ich gerne mit Gummis nähe, löste schon beim Gedanken Hitzewallungen :-))).

Chaque anniversaire apporte chez nous son petit lot de cousettes maison. La plus petite qui est de l’été se voit remplir son armoire de nouvelles robes bien sûr. En général, j’aime coudre la Lorelei de Farbenmix (je vous en ai montré quelques une par ici). Mais cette année, on a eu tellement chaud, que rien que l’idée du dos élastiqué me faisait transpirer… Je voulais donc plutôt une petite robe bien ample.

Nora2

Erstmal habe ich mich auf die Suche nach einem Stoff gemacht. Nicht so einfach… Denn Baumwolle findet man zwar in den unterschiedlichsten Farben und mit unendlich vielen Motiven, sie war mir aber immer zu dick. Idealerweise, suchte ich nach einem Voile, ähnlich wie meine indischen Stoffe (keine 80 Gramm pro laufender Meter, ein Traum im Sommer!).

Je me suis donc tout d’abord mise en quête d’un tissu approprié. Ca n’a pas été facile. Bien sûr on trouve des cotonnades et autres popelines très jolies et de toutes les couleurs et avec tous les motifs qu’on veut, mais ca reste trop épais pour une robe vraiment légère. Je cherchais un tissu type voile, comme mes cotons indiens (pas plus de 80 grammes le mètre, un bonheur en été).

Nora1

Fündig bin ich bei Swafing geworden. Sie haben eine kleine Voile Kollektion in blauen, rosanen und cremfarbenen Tönen rausgebracht. Der Nora in dunkelblau mit seinen üppigen Blumen hat mir sofort gefallen.

J’ai trouvé mon bonheur chez Swafing qui a sorti une toute petite collection de voiles: Nora.  La version bleu foncée avec ses fleurs un peu exotiques m’a tout de suite plus.

Nora3

Der Schnitt ist ganz einfach ein Empirekleidchen bei dem das Oberteil breit genut ist, dass man keine Öffnung/Reissverschluss braucht um das Kleid anzuziehen. Das Rockteil ist ein leicht ausgestellter Viereck, die Länge und die Breite habe ich einfach a meiner Stoffmenge angepasst (1,5 Meter). So ist, wie ich finde ein wunderbares leichtes Sommerkleidchen entstanden, ein Hauch von nix auch bei den höchsten Temperaturen angenehm zu tragen!

Le patron a été vite trouvé ou plutôt bricolé. Une robe empire avec le haut suffisamment ample pour se passer de fermeture éclaire. Le bas est un grand rectangle légèrement évasé en bas et dont j’ai adapté les mesures à ma quantité de tissus disponible (en tout 1,50 mètre). Et voilà donc une robe infiniment légère et agréable à porter même par les plus chaudes journées!

Nora4

Bonne couture!

und hiermit verlinke ich zu After Work Sewing 🙂

 

Advertisements
0

Jumpsuit der 2./ Une deuxième Combishort


Spätestens als ich für die Große letztes Jahr einen Jumpsuit genäht hatte, war klar dass ich eine weitere „Bestellung“ bekommen würde. Ganz süß finde ich sie schon, auch wenn total unpraktisch… Aber das scheint den Mädels gar nicht zu stören!

Quand j’ai cousu la combishort de la grande l’an dernier, je me suis vite doutée que ce ne serait pas la dernière. Je les trouve bien mignonnes mais quand même pas bien pratiques. Enfin, ca n’a pas l’air de déranger les filles, au contraire!

Eleny2

Der Sommer war aber vorbei, diesen Frühling habe ich mich auf Sommerkleider und  leichte Tops für den Urlaub konzentriert, und der sehnsüchtig erwartete Jumpsuit war immer noch nicht genäht… Das war eigentlich ganz gut, da ich jetzt erst den perfekten Stoff gefunden habe!

L’été est passé et au printemps de cette année, je me suis d’abord lancée dans les robes et tops légers pour notre voyage, et la combishort tant attendue n’était toujours pas cousue… Finalement c’est bien tombé puisque je n’ai trouvé le tissu idéal que récemment.

eleny3

Ich wollte ihn nicht unbedingt aus Jersey, wie empfohlen, nähen, sondern aus einem ein wenig robusteren Stoff. Dann sah ich auf der Titelseite des Lillestoff Magazins diesen genialen rot gepunkteten Stoff: Sommersweat! Perfekt!

Je ne voulais pas la faire en jersey comme conseillé dans le patron, mais plutôt avec un tissu un peu plus épais. Et puis je suis tombée sur le magazine Lillestoff avec ce tissu en couverture: un sweat d’été! Parfait!

eleny5

Die Träger sind aus einem schwarz/weiss gestreiften Jersey, den Bund und die Innentaschen habe ich ebenfalls aus Jersey genäht damit sie nicht auftragen. Die Kaufgröße passt perfekt, der Jumpsuit ist super bequem und das Kind überglücklich!

Les bretelles sont en jersey rayés noir et blanc. J’ai aussi fait la ceinture enjersey pour que ca ne fasse pas trop épais au niveau de la taille (il y a un élastique dedans). J’ai cousu sa taille normale, ca tombe parfaitement bien. La combishort est super confortable et la petite ravie :-).

Eleny1

Damit verlinke ich nach langer Zeit wieder zu After Work Sewing und zu den Lillelieblinks!
Je vais voir du côté de la Link Party de chez Lillestoff avec cette nouvelle combi, ca fait vraiment un bon moment que je n’y ai pas mis de liens…et bien sûr aussi sur Thread and Needles.

 

Eleny4

 

 

2

Frau Mona und die Palmen/ Frau Mona et les palmiers


FrauMona3

Es gibt Stoffe die sind einfach…genial. Regelmässig schaue ich bei einem kleinem leipziger Laden vorbei, denn sie haben eine schöne Auswahl an „anderen“ Jersey und Sweat Stoffen. Dabei habe ich vor einiger Zeit die Stoffe von See you at six aus Belgien entdeckt.

Il y a des tissus… vraiment fantastique :-). Dans une boutique de tissus de Leipzig qui a un chouette choix de jersey et sweat, j’ai découvert il y a quelques temps la marque belge „see you at six“.

FrauMona4

Ich fand die einfachen Motive, die klaren Zeichnungen die mit wenig Farben auskommen sofort toll. Und als die Palmen leztes Jahr raus kamen, musste ich sie bestellen.

J’ai tout de suite aimé les lignes claires, les motifs simples de ces tissus. Et quand les palmiers sont sortis l’an dernier, je n’ai pas résisté :-).

FrauMona1

Ich wurde nicht enttäuscht als er ankam, ein wunderbar weicher Sommersweat mit super schön wie handgemalte Palmen auf weissem Hintergrund. Ideal für eine Frau Mona! Der Pulli Schnitt von Fritzi und Schnittreif ist mit seinen leicht Fledermaus artigen Ärmeln bei der Großen gerade total beliebt.

Je n’ai pas été décu quand le tissu est arrivé! Un sweat „french terry“ de très belle qualité avec de beaux palmiers comme dessinés à la main sur un fond blanc. Ce sweat était parfait pour une „Frau Mona“. Ce patron de chez Fritzi et Schnittreif avec ses manches légèrement chauve-souris est parfait pour une ado!

FrauMona2

Die Kombi von den Palmen und Frau Mona war ein Volltreffer :-). Und hiermit gehe ich mal rüber zu After work sewing :-).

Et effectivement, ce nouveau petit pull a été acceuilli avec grand enthousiasme :-).

FrauMona5

 

Bonne couture!

2

Schnelle Manschetten für Macalla/ Des manchettes pour Macalla


Macalla8

Nicht nur für meinen Kochblog hatte ich euch „exotische“ Berichte versprochen. Nein, neben Rezepte und Gewürze, musste ich natürlich auch Stoffe aus Indien mitbringen :-).

Si vous me suivez sur Facebook, vous aurez vu que je ne vous avez pas promis que des posts „exotiques“ sur mon blog cuisine. Evidemment, je n’ai pas ramené que des recettes et épices de l’Inde, les tissus ont également bien remplis les sacs à dos au retour!

Macalla7

Die leichten Baumwollstoffen eignen sich perfekt für die Sommergarderobe. Also habe ich losgelegt! Der senffarbene Stoff mit blauem und braunem Paisley Muster hat mich trotz seiner Leichtigkeit in Herbststimmung gebracht, und so habe ich mich für eine langarm Bluse entschieden.

Ces cotons indiens tout léger sont idéals pour la garde-robe estivale. Je me suis donc lancée. Mais finalement je trouve ce tissu couleur moutarde avec ses motifs paisley en bleu et marron plus adapté à l’automne. J’ai donc décidé de me faire une chemise à manche longue.

Macalla1

Genäht habe ich wieder eine Macalla von Ki-Ba-Doo weil ich meine 2 Ersten ständig trage. Ausserdem ist die Bluse, ohne Passe und angehaltenen Ärmeln sehr schnell zu nähen und sitzt!

J’ai recousu une „Macalla“ de Ki-Ba-Doo car je porte constamment mes deux premières. De plus, elle est construite très simplement et du coup rapide à coudre.

Macalla4

Die vorderen Abnäher habe ich für mehr Bewegungsfreiheit weggelassen. Und weil die Ärmellösung mir zu „unfertig“ war (die Ärmel werden einfach gesäumt), habe ich große Manschetten angenäht. Dafür reicht es ein Viereck in der doppelten gewünschten Länge der Manschette und in der Breite des Ärmels zu schneiden. Dann wir das Viereck der Länge nach in der Mitte R auf R gefaltet, die kurzen Seiten zusammen genäht. Das gedoppelte Viereck wird auf Rechts gewendet, mit der offenen Seite an der unteren Kante des Ärmels gesteckt und angenäht. Ich finde es ist eine ganz schnelle und trotzdem elegante Lösung für einen Ärmelabschluss.

Je n’ai pas cousu les pinces sur le devant pour avoir un peu plus d’aisance. Dans le patron, les manches sont simplement ourlées ce qui ne fait pas très fini à mon goût. J’ai donc ajouté des grandes manchettes à ma Macalla. Pour cela il suffit de couper un rectangle de tissu de longueur égale au tour du poignet et de hauteur double de la hauteur de manchette voulu. Plier le tissu dans la longueur endroit contre endroit, coudre les côtés courts, retourner et coudre les côté ouvert du rectangle au bas de la manche. Je trouve que c’est une solution rapide et quand même élégante pour finir les manches.

Macalla5

und nach langer langer Zeit, gehe ich hiermit wieder mal zum Rums rüber!

Bonne couture!