0

Jumpsuit der 2./ Une deuxième Combishort


Spätestens als ich für die Große letztes Jahr einen Jumpsuit genäht hatte, war klar dass ich eine weitere „Bestellung“ bekommen würde. Ganz süß finde ich sie schon, auch wenn total unpraktisch… Aber das scheint den Mädels gar nicht zu stören!

Quand j’ai cousu la combishort de la grande l’an dernier, je me suis vite doutée que ce ne serait pas la dernière. Je les trouve bien mignonnes mais quand même pas bien pratiques. Enfin, ca n’a pas l’air de déranger les filles, au contraire!

Eleny2

Der Sommer war aber vorbei, diesen Frühling habe ich mich auf Sommerkleider und  leichte Tops für den Urlaub konzentriert, und der sehnsüchtig erwartete Jumpsuit war immer noch nicht genäht… Das war eigentlich ganz gut, da ich jetzt erst den perfekten Stoff gefunden habe!

L’été est passé et au printemps de cette année, je me suis d’abord lancée dans les robes et tops légers pour notre voyage, et la combishort tant attendue n’était toujours pas cousue… Finalement c’est bien tombé puisque je n’ai trouvé le tissu idéal que récemment.

eleny3

Ich wollte ihn nicht unbedingt aus Jersey, wie empfohlen, nähen, sondern aus einem ein wenig robusteren Stoff. Dann sah ich auf der Titelseite des Lillestoff Magazins diesen genialen rot gepunkteten Stoff: Sommersweat! Perfekt!

Je ne voulais pas la faire en jersey comme conseillé dans le patron, mais plutôt avec un tissu un peu plus épais. Et puis je suis tombée sur le magazine Lillestoff avec ce tissu en couverture: un sweat d’été! Parfait!

eleny5

Die Träger sind aus einem schwarz/weiss gestreiften Jersey, den Bund und die Innentaschen habe ich ebenfalls aus Jersey genäht damit sie nicht auftragen. Die Kaufgröße passt perfekt, der Jumpsuit ist super bequem und das Kind überglücklich!

Les bretelles sont en jersey rayés noir et blanc. J’ai aussi fait la ceinture enjersey pour que ca ne fasse pas trop épais au niveau de la taille (il y a un élastique dedans). J’ai cousu sa taille normale, ca tombe parfaitement bien. La combishort est super confortable et la petite ravie :-).

Eleny1

Damit verlinke ich nach langer Zeit wieder zu After Work Sewing und zu den Lillelieblinks!
Je vais voir du côté de la Link Party de chez Lillestoff avec cette nouvelle combi, ca fait vraiment un bon moment que je n’y ai pas mis de liens…et bien sûr aussi sur Thread and Needles.

 

Eleny4

 

 

Advertisements
2

Frau Mona und die Palmen/ Frau Mona et les palmiers


FrauMona3

Es gibt Stoffe die sind einfach…genial. Regelmässig schaue ich bei einem kleinem leipziger Laden vorbei, denn sie haben eine schöne Auswahl an „anderen“ Jersey und Sweat Stoffen. Dabei habe ich vor einiger Zeit die Stoffe von See you at six aus Belgien entdeckt.

Il y a des tissus… vraiment fantastique :-). Dans une boutique de tissus de Leipzig qui a un chouette choix de jersey et sweat, j’ai découvert il y a quelques temps la marque belge „see you at six“.

FrauMona4

Ich fand die einfachen Motive, die klaren Zeichnungen die mit wenig Farben auskommen sofort toll. Und als die Palmen leztes Jahr raus kamen, musste ich sie bestellen.

J’ai tout de suite aimé les lignes claires, les motifs simples de ces tissus. Et quand les palmiers sont sortis l’an dernier, je n’ai pas résisté :-).

FrauMona1

Ich wurde nicht enttäuscht als er ankam, ein wunderbar weicher Sommersweat mit super schön wie handgemalte Palmen auf weissem Hintergrund. Ideal für eine Frau Mona! Der Pulli Schnitt von Fritzi und Schnittreif ist mit seinen leicht Fledermaus artigen Ärmeln bei der Großen gerade total beliebt.

Je n’ai pas été décu quand le tissu est arrivé! Un sweat „french terry“ de très belle qualité avec de beaux palmiers comme dessinés à la main sur un fond blanc. Ce sweat était parfait pour une „Frau Mona“. Ce patron de chez Fritzi et Schnittreif avec ses manches légèrement chauve-souris est parfait pour une ado!

FrauMona2

Die Kombi von den Palmen und Frau Mona war ein Volltreffer :-). Und hiermit gehe ich mal rüber zu After work sewing :-).

Et effectivement, ce nouveau petit pull a été acceuilli avec grand enthousiasme :-).

FrauMona5

 

Bonne couture!

2

Schnelle Manschetten für Macalla/ Des manchettes pour Macalla


Macalla8

Nicht nur für meinen Kochblog hatte ich euch „exotische“ Berichte versprochen. Nein, neben Rezepte und Gewürze, musste ich natürlich auch Stoffe aus Indien mitbringen :-).

Si vous me suivez sur Facebook, vous aurez vu que je ne vous avez pas promis que des posts „exotiques“ sur mon blog cuisine. Evidemment, je n’ai pas ramené que des recettes et épices de l’Inde, les tissus ont également bien remplis les sacs à dos au retour!

Macalla7

Die leichten Baumwollstoffen eignen sich perfekt für die Sommergarderobe. Also habe ich losgelegt! Der senffarbene Stoff mit blauem und braunem Paisley Muster hat mich trotz seiner Leichtigkeit in Herbststimmung gebracht, und so habe ich mich für eine langarm Bluse entschieden.

Ces cotons indiens tout léger sont idéals pour la garde-robe estivale. Je me suis donc lancée. Mais finalement je trouve ce tissu couleur moutarde avec ses motifs paisley en bleu et marron plus adapté à l’automne. J’ai donc décidé de me faire une chemise à manche longue.

Macalla1

Genäht habe ich wieder eine Macalla von Ki-Ba-Doo weil ich meine 2 Ersten ständig trage. Ausserdem ist die Bluse, ohne Passe und angehaltenen Ärmeln sehr schnell zu nähen und sitzt!

J’ai recousu une „Macalla“ de Ki-Ba-Doo car je porte constamment mes deux premières. De plus, elle est construite très simplement et du coup rapide à coudre.

Macalla4

Die vorderen Abnäher habe ich für mehr Bewegungsfreiheit weggelassen. Und weil die Ärmellösung mir zu „unfertig“ war (die Ärmel werden einfach gesäumt), habe ich große Manschetten angenäht. Dafür reicht es ein Viereck in der doppelten gewünschten Länge der Manschette und in der Breite des Ärmels zu schneiden. Dann wir das Viereck der Länge nach in der Mitte R auf R gefaltet, die kurzen Seiten zusammen genäht. Das gedoppelte Viereck wird auf Rechts gewendet, mit der offenen Seite an der unteren Kante des Ärmels gesteckt und angenäht. Ich finde es ist eine ganz schnelle und trotzdem elegante Lösung für einen Ärmelabschluss.

Je n’ai pas cousu les pinces sur le devant pour avoir un peu plus d’aisance. Dans le patron, les manches sont simplement ourlées ce qui ne fait pas très fini à mon goût. J’ai donc ajouté des grandes manchettes à ma Macalla. Pour cela il suffit de couper un rectangle de tissu de longueur égale au tour du poignet et de hauteur double de la hauteur de manchette voulu. Plier le tissu dans la longueur endroit contre endroit, coudre les côtés courts, retourner et coudre les côté ouvert du rectangle au bas de la manche. Je trouve que c’est une solution rapide et quand même élégante pour finir les manches.

Macalla5

und nach langer langer Zeit, gehe ich hiermit wieder mal zum Rums rüber!

Bonne couture!

1

Gewachster Canvas und Recycling Leder/ Canvas ciré et cuir recyclé


Und direkt eine Tasche hinterher! Da die Probekuriertasche genehmigt wurde, konnte ich mit den eigentlichen Stoffen loslegen. Eine kleine Änderung war allerdings gewünscht: die Klappe sollte gerader sein und die oberen Ecken verschwinden. Das war kein Problem: ich habe die Klappe einfach gerade geschnitten.

Encore un sac! Mon essai de sac messenger ayant été approuvé, il a fallu que je me lance dans la version définitive. Une seule petite modification: pas d’arrondi au niveau du rabat et les pinces sur le haut de celui-ci devait également disparaître. Aucun problème pour cela: il suffisait de couper le rabat tout droit.

KT3

Trotz Probetasche, war diese hier eine echte Herausforderung. Der Schnitt ist wie gesagt einfach, aber der Stoff… Ich wollte unbedingt diesen tollen gewachsten Canvas von Funfabric ausprobieren. Er fühlt sich sehr steif an, lässt sich aber auf gerade Strecken zumindest, wunderbar mit einer 80er Jeansnadel vernähen. Auch 3-lagig bzw. das Absteppen ging ganz gut. Da er aber so steif ist, lässt er sich schwer um die Ecke legen. Was mir für das Annähen des Boden-/Seitenteil Schwierigkeiten bereitet hat… Da muss man mit ganz viel Geduld, Schritt für Schritt mit Klammern (Stecknadeln gehen nicht!) arbeiten. Mein Seitenteil ist auf einer Seite kürzer geworden, deshalb diese eine Verlängerung auf einer Seite. Jetzt sitzten die Schlaufen für den Gurt nicht mehr symetrisch und ein wenig zu tief…

Bien que l’ayant déjà cousu une fois, ce sac ci n’a pas été si simple à faire. Le patron est très simple, mais le tissu… Je voulais absolument essayer le canvas ciré de chez Funfabric pour obtenir un sac un peu „vintage“. Le tissu est très raide mais facile à coudre avec une aiguille jean en 80, (en ligne droite en tout cas), même 3 ou 4 épaisseurs ne m’ont pas posé de problèmes. En revanche, assembler deux pièces en une courbe comme l’assemblage du côté/fond du sac avec les parties avant et arrière n’est vraiment pas facile! Impossible d’épingler bien sûr, il m’a donc fallu travailler avec des clips pinces et coudre au ralenti. Le résultat n’a pas été parfait, j’ai dû rallonger un côté, du coup mes attaches pour la bandouillère ne sont plus symétriques et un peu trop basses.

KT2

Durch den steifen Stoff steht aber die Tasche ganz schön! Durch das Wenden, hat der Canvas ordentliche Falten bekommen, was dem Stoff bzw. der Tasche einen lässigen Touch gibt. Nur waren sie mir erstmal zu viel, und ich habe sie tatsächlich weggebügelt bekommen (aber denkt dran unbedingt ein Tuch drüber zu legen!). Durch das tägliche Nutzen, kommen sie wieder, wie man auf den Bildern sieht, aber dezenter.

L’avantage de ce tissu est bien sûr que du coup, le sac tient droit tout seul. En retournant mon sac, le tissu a fait beaucoup de plis, ce qui donne l’effet „vintage“, mais je trouvais qu’il y en avait trop. Un torchon posé sur le sac et un coup de fer à repasser lui ont redonner belle allure! Les plis reviennent comme on le voit sur les photos, mais de facons plus discrète.

KT6

Eine andere Herausforderung bei der Tasche, waren die Riemen. Ich wollte gerne Lederriemen auf der Vorderklappe und Lederstücke an den Seiten wo die Träger angebracht sind. Als ich das ganze Zubehör (Karabiner, Gurtversteller, Gurtband…etc) bei Snaply bestellen wollte, bin ich auf Releda, das recycelte Leder gestossen und habe beschlossen es damit zu probieren. Ich fand aber im Netz nur wenige Erfahrungsberichte, und traute mich erstmal nicht ran.

Un autre problème se présentait: je voulais des attaches en cuir. Quand on les achète toute faites, elles sont très chères, et de plus je voulais également un morceau de cuir sur les côtés, au niveau des attaches de la bandouillères. En achetant tout le petit matériel (mousquetons, bandouillères …etc) chez Snaply, je suis tombée sur le Releda, un cuir recyclé qui se laisse couper comme on veut. J’ai donc tenté. N’ayant pas trouvé beaucoup d’exemples sur le net, j’ai mis un peu de temps à m’y attaquer!

KT4

 

Aber die Tasche musste ja fertig werden! Also los! Releda ließ sich auch perfekt mit der 80er Jeansnadel nähen, schneiden mit der Schneiderrolle um schöne Streifen zu bekommen war auch ganz einfach. Um Schlaufen zu bilden, habe ich das Klebeband Stylefix von Farbenmix benutzt: erstmal einen Streifen kleben, Reledastücke zusammen kleben und absteppen bzw. annähen (mit einem etwas längerem Stcih also 3 oder 3,5) so kann nichts verrutschen.

Mais il me fallait finir ce sac! Alors je me suis lancée. Aucun problème pour couper le Releda avec une bonne paire de ciseaux, ou mieux un cutter pour obtenir de belles bandes droites. Je l’ai cousu aussi avec une aiguille jean en 80, ca rentre comme dans du beurre :-). Comme on ne peut l’épingler, j’ai utilisé cette bande autocollante double face, c’est très pratique (ne pas coudre dessus sinon l’aiguille colle!), rien ne bouge quand on coud.

KT1

 

Das Ergebnis gefällt mir schon mal ganz gut, ich glaub, ich werde weitere Taschen aus dem Stoff nähen!

Ce premier essai avec Releda et canvas ciré me plaît bien, je croit que je vais retenter l’expérience avec un patron plus simple!

KT5