0

Tipp zur Kleid Anpassung für Große/ Idée pour ajuster une robe pour une grande taille


Ich hatte euch vor den Ferien mein rotes Sommerkleid aus indischer Baumwolle gezeigt und hatte versprochen noch ein wenig über die Änderungen zu schreiben.

Je vous avais promis avant les vacances d’écrire quelques lignes sur les modifications apportées à ma robe rouge en coton indien, les voici!

Indigo6

Dies hier ist das erste Kleid das nach dem Burda Schnitt 6670 entastanden ist. Wie ich schrieb, ist es ein Schnitt für kleine Frauen mit einer Gr. von ca. 1,60 M. Ich musste also um einiges verlängern. In den Burda Schnitten sind die Verlängerungslinien immer eingezeichnet, was meistens sehr hilfreich und ausreichend ist. In diesem Schnitt sind 2 Linien vorhanden, allerdings nur auf den Rockteilen.

Celle ci est donc la première que j’ai cousu avec le patron Burda 6670. Comme je vous l‘ avais dit, c’est un patron adapté à des femmes d’une stature de 1,60 M. Il fallait donc que je la rallonge sacrément! Dans les patrons Burda sont toujours indiquées les lignes où allonger ou raccourcir, ce qui est bien utile et en général suffisant. Dans ce patrons, il y a deux lignes et elles se situent au niveau de la jupe.

indigo4

Man kann sich aber denken, dass wenn man einigermaßen proportional gebaut ist, nicht nur die Beine sondern auch der Oberkörper etwas länger ist. Damit das im oberen Bereich figurbetontes Kleid sitzt, musste ich also die oberen Teile verlängern. Es ging ganz einfach indem ich das ausgeschnittene Vorderteil auf mich legte (dabei aufpassen dass die Schulternaht schön auf der Schulter liegt) und maß wieviel Zentimeter fehlten damit das Teil bis unter die Brust langte (da fängt nämlich der Rock an). Bei mir waren es zwei, also habe ich einfach das vordere Mittelteil und das hintere Mittelteil etwa 6 cm unter der Schulter Linie im 90 Grad Winkel zum Fadenlauf (ganz wichtig!) ausgeschnitten und um 2 cm auseinander gezogen, ich hoffe man kann es auf den Bildern sehen.

Evidemment, si on est un tant soit peu proportionné, il n’y a pas que les jambes qui sont plus longues, le buste devrait l’être également… Et comme cette robe est ajusté au niveau du buste, il fallait l’allonger là. En fait c’est très simple, il suffit de positionner la piece du patron „milieu devant“ (car la robe a un découpe princesse) sur son buste en faisant attention de bien faire correspondre les coutures d’épaule et de mesurer combien il manque pour arriver sous la poitrine, là où commence la jupe. J’ai ensuite découpé les pièces „devant milieu“ et „dos milieu“ à 6 cm de l’épaule et, très important! sur une ligne à angle droit avec le droit fil. Les deux pièces sont ensuite écartées de 2 cm (pour moi). J’espère que c’est compréhensible sur ces photos.

Indigo3

Was ich dabei nicht bedacht hatte, ist dass, dadurch die Armausschnitte ziemlich weit geworden sind… Ich habe mich verholfen in dem ich sie mit Schrägband eingefasst habe und somit den 1 cm Nahtzugabe zurückgewonnen habe. Es ist mir immer noch zu weit, also habe ich für das 2. Kleid die Armausschnitte umgezeichnet, nach Gefühl ;-), jetzt ist es perfekt!

Je n’avais pas pensé que du coup, l’ouverture au niveau du bras serait trop grande… J’ai donc rattrapé un petit peu en posant un biais, ce qui m’a fait regagner le centimètre de marge de couture  que j’avais ajouté. Pour ma deuxième robe, j’ai pensé à retracer l’arrondi en remontant la ligne de 2 cm sous le bras.

Indigo5

Der indische Blockprint Stoff war mir bei Karlotta Pink wegen seiner schönen Bordüre  aufgefallen (vielleicht habt ihr es ja gemerkt, Rot Blau ist echt meine Farbkombi!). Und mir war sofort klar, dass diese Bordüre als Saum dienen sollte. Da die Bordüre senkrecht am rechten Stoffrand verläuft, musste ich den Stoff im 90 Grad Winkel zum Fadenlauf schneiden, somit war die Länge der Rockbahnen festgelegt (ca. 1,10 M, die Breite des Stoffes). Also konnte ich die Verlängerungslinien im Rockteil nicht verwenden und das Kleid wurde doch kein Maxikleid. Aber so eine Midi Länge finde ich auch sehr angenehm!

La bordure de ce tissu Blockprint indien de chez Karlotta Pink m’a tout de suite tapé dans l’oeuil (vous avez peut-être déjà remarqué que je suis fan de la combi rouge/bleu 😉 . Je la voyais très bien en ourlet de robe. Cette bordure se trouve à la verticale sur le côté droit du tissu qui mesure 1,10 de large. J’ai donc dû couper mes pans de jupe à la verticale du droit fil, et ainsi, ma longueur de robe était fixée. Je n’ai pas pu rallonger au niveau de la jupe, ce n’est donc plus une robe longue comme le patron originale, mais je trouve finalement cette longueur très agréable et aussi plus pratique pour le vélo.

Indigo2

Der Rock ist natürlich am Saum leicht gebogen geschnitten, was bei meiner Bordüre nicht funktionieren konnte. Ich habe also die Säume der Bahnenteilen gerade geschnitten, dies führt dazu, dass der Rock an jeder Teilungsnaht leicht „zipfelt, aber das wollte ich gerne in Kauf nehmen!

Les pièces originales de la jupe ont bien sûr une découpe légèrement arrondie, ce que je ne pouvais pas faire avec ma bordure. Ayant un bord droit au niveau de chaque pan de jupe, celle ci fait des petites pointe au niveau des coutures, mais ca ne me gêne pas!

Wie die rot geblümte Baumwolle, ist dieser Stoff super leicht und trocknet im nu, also ebenfalls für den Urlaubskoffer ;-). Ich hoffe ich konnte euch ein bißchen helfen oder Mut geben, beim nächsten Mal ein nicht passenden Schnitt passend zu machen!

Comme le tissu rouge, celui-ci est très léger et sèche en un rien de temps, encore une robe parfaite pour les vacances! J’espère que j’aurai pu vous aider avec ces quelques petites idées :-).

Indigo1

Bonne couture!

Heute habe ich noch einige Sommerkleider bei Rums entdeckt, ich hüpfe also auch gleich mal rüber!

Advertisements
2

Ein 1. Lotta Skirt/ Une première Lotta…bio


Lotta Skirt5

Aus den Resten von meinem Louisa Dress aus den Biostoffen von Monaluna, musste ich natürlich was für die Kleine nähen. Ursprünglich war ich ja auf diese zwei Stoffe gestoßen, als ich für sie eine schöne rote Baumwolle suchte!

Il fallait que je couse quelque chose pour la petite avec les restes de tissus bio Monaluna de ma Louisa Dress. C’est quand même grâce à elle que je suis tombée sur cette magnifique cotonade en cherchant quelque chose de rouge!

Lotta Skirt3

Genäht habe ich zum ersten Mal das „Lotta Skirt“ wieder von Compagnie M. Ich habe ja schon gesagt, dass ich die kleinen Details an ihren Schnitten sehr gern mag, sie sind immer perfekt um Stoffe zu kombinieren. Ausserdem befinden sich in der Anleitung immer wieder sehr hilfreiche Tipps, wie z.B wie man eine schöne Kräuselung hinbekommt.

Je me suis lancée dans une jupe Lotta, encore un patron de Compagnie M. qui me fait de l’oeuil depuis un moment. Je l’ai déjà dit, j’adore ces petits détails dans ses patrons qui permettent de magnifiquement combiner deux tissus. De plus, les notices explicatives sont pleines de conseils techniques, comme par exemple „comment obtenir des fronces parfaites“.

Lotta Skirt1.

Bei der Größe, lag ich trotz Messen schön daneben. Der Rock ist an der Taille sehr groß geworden: ich habe eine Gr. 8 Jahre genommen und den Rock verlängert . Dank der Anleitung, konnte ich aber einen Knopfgummi hinten einnähen, so dass der Rock jetzt sitzt und vielleicht auch ein wenig länger tragbar ist!

La prise de mesures ne doit pas être mon fort, car la jupe était beaucoup trop large à la taille (j’ai cousu un 8 ans en le rallongeant de quelques centimètres). Mais grâce aux explications, j’ai mis un élastique à boutons au dos, ce qui permet d’ajuster la jupe et de pouvoir la porter plus longtemps.

Lotta Skirt4

A propos länger tragbar… leider habe ich das schöne Röckchen nicht vor den Ferien geschafft, aber es ging in den letzten Tagen auch prima mit einer Leggin drunter.

A propos de porter plus longtemps… je n’ai pas eu le temps de la faire avant les vacances et les températures baissent à vue d’oeuil. Mais elle était tout à fait portable ces derniers jours avec un leggin assorti.

Lotta Skirt2

Fazit: ich finde den Schnitt wunderschön! Der Rock erfordert ein bißchen Zeit und Erfahrung, die Anleitung ist aber sehr detailliert und die Bilder vielsagend, die „Mühe“ lohnt sich absolut!

Ma conclusion: j’adore ce patron! Il demande certes un peu d’expérience et de temps, mais les explications sont très détaillées et claires, le mal, si on peu parler de mal ;-),  en vaut la chandelle!

Lotta Skirt 6

Bonne couture!

P.S: ca fait quelque temps que je constate que la couture avec des tissus bio est de plus en plus d’actualité en France (voir par ex. le dernier article de Thread and Needles), si le sujet vous intéresse, allez faire un tour sur le site de Keko Kreativ. Il est en allemand mais elle organise chaque mois une Link Party destinée aux cousettes en tissu bio, ca donne des idées!

Verlinkt mit After Work Sewing und der Bio Linkparty von Keko Kreativ

0

Jumpsuit, eine Premiere! Ma première combishort!


Maeleny5

Schon lange wünscht sie die Große einen Jumpsuit für den Sommer. Wenn solche Anfragen kommen, gehe ich dem gerne nach! Also habe ich mich auf die Suche nach dem passenden Schnitt gemacht. Ich wollte ihn gerne aus einem dünnen Jeansstoff nähen, es kam mir robuster vor als mit Jersey, vor allem im „Sitzbereich“.

Ca fait longtemps que la grande me demande une combishort. C’est donc avec plaisir que je me suis mise en quête d’un patron approprié. Je voulais le coudre dans un tissu jean fin qui me paraissait plus robuste qu’un jersey.

Maeleny1

Nun sind die meisten Schnitte die ich gefunden habe für Jersey ausgelegt. Bei Oberteilen die ich aus Webware statt Jersey nähe, nehme ich einfach die nächste Größe. Bei einer Hose, kam es mir riskant vor, ich nehme an (hoffe!), dass die Schnitte anders konstruiert sind jenachdem ob der vorgesehene Stoff nachgibt oder nicht.

Mais tous les patrons que j’ai trouvé (ou presque) sont coupés pour du jersey. Quand je fais un haut en chaine et trâme avec un patron pour jersey, je prends souvent simplement une taille au dessus. Pour un pantalon, ca me semblait risqué étant donné que la coupe doit différer selon si le tissu est élastique ou non.

Maeleny3

Und dann fiel mein Blick auf diesen dickeren Interlock Jersey von Lillestoff den ich letztes Jahr gekauft hatte. Irgendwie war mir doch keine Verwendung für eingefallen und so hat lange hier rumgelegen. Für diesen Jumpsuit ist er absolut perfekt! Elastisch, so dass ich den Maeleny von Kibadoo als Schnittmuster nehmen konnte, aber so fest, dass er nicht nach einer Stunde am Po schlabbert und robust genug um nicht schnell abgenutzt zu wirken.

Et puis j’ai (re)découvert dans mes stocks cet interlock de chez Lillestoff que j’avais commandé l’an dernier et finalement pas utilisé. Pour cette combishort, il est parfait! Suffisament élastique pour me permettre d’utiliser le patron Maeleny de Kibadoo, mais également assez „raide“ pour ne pas bailler au niveau de l’assise après avoir été porté une heure. Enfin il est assez robuste pour laisser les enfants s’assoir un peu nimporte où comme ils le font souvent…

Maeleny2

Ich dachte mir schon, dass die Große ihren Jumpsuit gerne eher schlicht hätte, also habe ich ihn komplett aus dem „Fischbone“ Interlock genäht und ihm eine kleine grüne Note in Form von Jerseyträgern, Einfassbändern und Innentaschen verpasst. Bei der Größe bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe eine 34 genäht, für das 1,65 M große Kind perfekt, wird wahrscheinlich noch nächstes Jahr passen. Das wurde ein sehr beliebtes Geburtstagsgeschenk und wird standig getragen!

Je me doutais que la grande aimerait un truc assez sobre. J’ai donc cousu la combishort entièrement avec l’interlock en simplement ajoutant une petite note de couleur au niveau des poches et de l’encolure. Pour être sûr au niveau de la taille, j’ai cousu un 34 qui convient à ses 1,65 M, je pense qu’elle ira même encore l’an prochain. Ce fût une réussite de cadeaux d’anniversaire, elle ne la quitte plus!

Maeleny4

 

Verlinkt mit den LilleLiebLinks, AfterWorkSewing und Thread and Needles

Bonne couture!

5

Das perfekte Urlaubskleid/ LA robe pour les vacances


t bien

Auf ganz vielen Nähblogs habe ich öfters Maxikleider bewundert. Ich selber habe ewig keine langen Röcke oder Kleider getragen, aber sie sehen so gemütlich aus, dass ich es doch noch versuchen wollte.

Je regarde souvent avec envie les robes longues qui fleurissent ces derniers temps sur les blogs de couture. Ca fait bien longtemps que je n’ai plus porté ni robes longues ni jupes longues, mais ces robes ont souvent l’air tellement confortable, que j’ai eu envie d’essayer de m’en coudre une.

Rouge3

Allerdings besteht bei Maxikleider, finde ich, oft die Gefahr gefragt zu werden ob das 3. Kind unterwegs sei… Was natürlich nicht besonders erfreulich ist ;-). Also habe ich mich auf die Suche nach einem Schnitt gemacht der ein wenig vorteilhafter ist.

Malheureusement, je trouve que les robes longues font souvent un peu femme enceinte quand on a pas une taille de guêpe…Je me suis donc mise à la recherche d‘ un patron un peu plus seyant.

Rouge4

Ich trage gerne Empirelinien Kleider wenn Teilungsnähte im Rockteil vorhanden sind, bzw. Kleider mit Prinzessnähten (wie mein pinkes hier zum Beispiel). Es war nicht einfach das Richtige zu finden, aber ich bin bei Burda fündig geworden. Zumindest dachte ich es zunächst. Das Kleid N. 6670 ist für Frauen mit Größe 1,60 gemacht… Es bedurfte also ein paar Änderungen bis ich den Schnitt an meine Größe angepasst hatte, und der Stoff hat für ein Maxikleid doch nicht gereicht. Aber ich war ganz begeistert vom Ergebnis und habe mir direkt dieses 2. auch in Midilänge genäht. Die Details zu den Änderungen zeige ich euch zusammen mit meinem ersten Kleid. Heute geht es um den Stoff!

J’aime en général les robes à taille empire quand la partie jupe est à pans ou les robes à découpe princesses comme celle que je vous ai montré . Ca n’a pas été facile de trouver le patron idéal, mais j’ai fini par trouver mon bohneur chez Burda. Du moins le pensais-je… La robe n° 6670 est concue pour une femme de taille 1,60… Il a donc fallu quelques modifications pour l’adapter à ma taille, et mon tissu n’a pas suffit pour faire une robe jusqu’aux chevilles, mais j’ai tout de suite été emballée par le résultat et m’en suis directement cousue une deuxième que vous voyez ici. Je vous parlerai des modifications en vous montrant ma première robe, aujourd’hui c’est au tour du tissu!

rouge5

Ich habe euch letzte Woche hier von dem französischen Laden in dem ich fantastische indische Stoffe entdeckt habe, erzählt. Unter „Tissu fantaisie“ gibt es eine wunderschöne Auswahl an bunt gemusterten sehr dünnen Stoffen, die für lange Sommerröcke bzw. lange Sommerkleider einfach perfekt sind. Ich habe mich für diese Blumen in Orange/rot/rosa Tönen entschieden, Farben die ich nicht wirklich im Schrank hatte, und bin restlos begeistert. Der Stoff ist durchsichtig also habe ich das Kleid komplett mit einem roten Batiststoff gefüttert. Es fühlt sich wunderbar an!

Je vous ai parlé la semaine dernière ici de ce magasin de tissus indiens découvert sur internet: La boutique MG. On y trouve dans la rubrique „Tissu fantaisie“ un superbe choix de tissus très colorés, fins comme du voile, parfaits pour des projets de couture estivales. J’ai choisi ce tissu fleuri dans les tons orange/rouge/rose, un mélange très gai mais plutôt rare dans mon placard. Je le trouve superbe et il est extrêmement agréable à porter. Le tissu étant assez transparent, j’ai entièrement doublé ma robe d’une batiste de coton rouge. Cette robe est un régal, il m’en faut d’autres!!!

Rouge6

Da beide Stoffe sehr dünn sind, wiegt das Kleid fast nix. Ausserdem ist es im nu trocken und diese Art Stoffe braucht nicht mal gebügelt werden, also ideal für den Urlaubskoffer! Das Kleid kommt mit :-). Aber vorher verlinke ich hiermit schnell mal wieder zum Rums und natürlich zu Selmins 12 Colours of Handmade Fashion, denn im Juli ist alles rot!

Le tissu indien et la doublure étant tout deux très fins, la robe est ultra légère. Du coup elle sèche en un clin d’oeuil et ce type de tissu n’ayant pas vraiment besoin d’être repassé, la robe est parfaite pour emmener en vacances! Mais avant, je vais montrer ma robe sur „Rums“ et sur le blog de Selmin, la couleur du défi couture de ce moi-ci étant le rouge 🙂 et puis bien sûr sur le site Thread and Needles.

Rouge1

Bonne couture!