3

Retro Maliska/ Polo retro


Maliska1

Als Kibadoo den Schnitt Maliska letztes Jahr heraus brachte, wusste ich ganz schnell, dass ich mir davon unbedingt eine Retro Variante nähen sollte. Eine? Nein, eigentlich mehrere!!! Aber ich habe noch nicht die weiteren Stoffe gefunden ;-). Also liebe Stoffdesigner, ich hätte gerne kleine Retro Muster in grün!

Lorsque Kibadoo a sorti son patron de polo „Maliska“ l’an dernier, je savais que j’allais m’en coudre une variante retro. Une? Non, en fait plusieurs, mais je n’ai toujours pas mis la main sur les prochains tissus. Alors chers designers de tissus, dans la famille jersey retro, j’aimerais beaucoup des petits motifs sur fond vert!

Maliska2

Für meine erste Maliska, war der Stoff schnell gefunden: den Sommerjersey „Retro Love“ von Lillestoff mit kleinem Retromuster auf blauem Hintergrund. Er ist so schön! Und passte perfekt zu meinem Vorhaben.

Pour ma première Maliska en revanche, j’ai vite trouvé mon tissu „de rêve“. C’est un jersey estivale (car plus fin que les autres) de chez Lillestoff: Retro Love, évidemment avec un nom pareil, il ne pouvait que finir sous mon pieds presseur ;-).

Maliska3

Viel gibt’s sonst nicht zu erzählen. Der Schnitt passt in meiner Kaufgröße und ich habe ihn komplett nach Anleitung genäht. Das kleine Fotoshooting hat eben spontan bei der abendlichen Mangoldernte stattgefunden. Was aus diesem wunderbaren Gemüse geworden ist, könnt ihr in meinem Kochblog „Pain d’épices“ nachlesen.

Pas grand chose d’autres à ajouter. Le patron taille parfaitement bien et je n’y ai rien changé. Le shooting a été fait spontanément pendant la cueuillète de blettes de ce soir. Si vous voulez savoir ce que j’en ai fait, allez faire un tour du côté de mon blog de cuisine :-). Il est en allemand seulement mais si une grosse demande de traduction en francais devait arriver, je réfléchirais à la question…

Maliska4

LG und schöne Restwoche, bonne soirée, al

Ach und weil Donnerstag ist, schaue ich ma bei Rums vorbei! Auch verlinkt mit der Bio Linkparty von Keko Kreativ, Thread and Needles und den Lillelieblinks

3

Jacquard Jersey Fan! / Fan de Jersey Jacquard


Als ich vor ein paar Jahren anfing zu nähen, habe ich schnell angefangen nach feinen Strickstoffen zu suchen. Abgesehen von ein paar nicht wirklich schönen gemusterten Polyesterstrickstoffen, blieb meine Suche erfolglos.

Quand j’ai commencé à coudre il y a quelques années, je me suis vite mise à la recherche de tissus tricot. Mais à part quelques tissus synthétiques et à motif moches, je ne trouvais rien.

checklist5

Ich habe dann angefangen, Ausschau nach schönen Strickdecken zu halten. Meistens waren sie aber zu teuer um sie in Kleidungsstücke zu verwandeln. Ein schönes Kleidchen für die Kleine habe ich dann doch irgendwann aus einer Baby Decke vom Möbelschweden genäht! Aber wie gesagt, es war nicht einfach was schönes zu finden.

J’ai donc commencé à chercher des jolies couvertures. Mais elles étaient en général trop chères pour en faire des habits. Enfin, j’ai quand même cousu une joli robe pour la petite dans une couverture bébé de chez I*ea. Mais bon, c’est resté une exception.

checklist1

Und jetzt… die Stoffhersteller scheinen die Lücke entdeckt zu haben! Wie schön! Es werden immer mehr Strickstoffe angeboten, von wild gemustert bis klassisch und sogar aus Bio Baumwolle! Zugegeben, sie sind nicht immer ganz günstig, aber meistens aus einer wunderbaren Qualität.

Mais depuis un ou deux ans, les fabriquants de tissus semblent avoir compris et nous offrent tout un tas de nouvelles qualités de tissus: des tricots fins, dans des motifs simples ou plus osés et même en coton bio! C’est vrai qu’ils restent un peu chèrs, mais la qualité est souvent extra. Comme par exemple ce tricot de chez Albstoffe.

checklist4

Wie zum Beispiel diesen Jaquard Jersey von Albstoffe. Ein absoluter Traum! Der Double Face Jacquard Jersey (innen ist er blau, habe ich vergessen zu fotografieren…), ist ein ganz feiner Strick, wunderbar weich auch nach mehreren Wäsche und er ließ sich hervorragend vernähen. Es ist der erste, bei dem sich nichts verzogen hat: selbst der Saum, mit der Zwillingsnadel genäht, ist schön glatt geblieben. Oft hatte ich bei Jacquard das Problem, dass sich der Saum wellte, hier nichts! Ich bin absolut begeistert :-).

En allemand on l’appelle „Jacquard Jersey“,, celui-ci („Check List de la collection Hipster Square de la Designerin „Hamburger Liebe“) est un double face (l’autre côté est bleu avec les petits traits en noirs) assez fin, extrêmement doux même après plusieurs lavages et un régal à coudre (même pas de vagues au niveau des ourlets par exemple)

checklist2

Das schlichte Design hat mich sofort gefallen, ich freue mich richtig die kleine Investition gemacht zu haben! Lange habe ich den Stoff allerdings liegen lassen, da ich unsicher war welchen Schnitt ich nehmen sollte. Da mein UBoot Pulli nach dem Schnitt von Lillesol und Pelle mir total gut gefällt, bin ich dann auf Nummer sicher gegangen und  habe ihn nochmal genäht. Dieses Mal habe ich den Halsausschnitt wie in der Anleitung mit Beleg genäht. Ein toller Schnitt für diesen wunderwunderbaren Stoff!

J’ai tout de suite adoré le design plutôt simple et suis vraiment contente de m“être offerte le tissu! J’ai mis un moment à me décider pour un patron pour finalement me rabattre vers une valeur sûre: ce pull à col bateau de Lillesol und Pelle que j’avais déjà cousu (ici) et que j’adore. Cette fois-ci j’ai fais la finition du col avec des parementures comme prévu dans le patron. Voilà donc mon super petit pull avec un tissu vraiment fantastique!

checklist3

 

Und jetzt gehe gaaaaanz schnell zum Rums rüber! und nochmal zu Keko Kreativs Bio Link Party 🙂

 

0

Sommerliche Lotty/ Lotty estivale


birchlotty4

Hier kommt die zweite Lotty 2017, dieses Mal für die Kleine. Bis jetzt hatte ich das „Obershirt“ immer aus Sweat Stoffen genäht. Nach einem Blick in meine Stoffreserven, auf der Suche nach einem passenden Stoff für den gelben Jersey vom Top, habe ich mich dann für diesen Interlock Jersey von Birch entschieden. Ich fand die Kombi aus grau und gelb ganz schön.

Et voilà la deuxième Lotty 2017, cette fois-ci pour la petite. Jusqu’à présent, j’avais toujours utilisé du sweat pour coudre le pull. Mais en cherchant un tissu qui aille bien avec le jersey jaune du top, j’ai choisi cet interlock bio de Birch Fabrics. Je trouve que le gris et le jaune s’accordent très bien!

birchlotty2

Der Interlock ist fester und leicht schwerer als ein Jersey und eignet sich auch prima für eine sommerliche Lotty. Der gelbe Jersey vom Top ist der Mini Fin von Lila Lotta für Swafing, ein schöner weicher Jersey den es in ganz vielen Farben gibt. Einige warten noch hier auf ihre Verarbeitung ;-).

L‘ interlock est un peu plus lourd et moins élastique qu’un jersey et s’avère parfaitement adapté à une Lotty estivale. Le jersey est „Mini Fin“ de Lila Lotta, un jersey tout doux de super qualité et qui existe en tout un tas de couleurs. Quelques unes attendent d’ailleurs leur tour à côté de ma machine ;-).

BirchLotty3

Die Lotty wurde letzte Woche in den Ferien ständig getragen, ein absoluter Treffer!

Cette nouvelle Lotty a fait ses preuves la semaine dernière sous le soleil méditerranéen, la petite l’adore!

BirchLotty1

 

Verlinkt mit After Work Sewing und der Bio Link Party von Keko Kreativ

Bonne couture!

4

Cheyenne und Viskose/ Ma première Cheyenne


Als ich mir die Cheyenne in der deutschen Übersetzung via Näh Connection kaufte, ahnte ich noch nicht, dass es Bluse und Bluse gibt… Ich hatte schon mal Blusen genäht (Macalla, Trop Top, Carme), und keine große Schwierigkeiten gehabt. Am Anfang fand ich zwar das einsetzen der Ärmel schwierig, mit etwas Übung wurde es aber immer einfacher. Auch die Bleuet von Deer and Doe, die mir ertsmal anspruchsvoll vorkam, war schnell fertig.

Quand je me suis achetée le patron de la chemise Cheyenne, je ne pensais pas qu’il y avait chemise et chemise… J’avais déjà cousu plusieurs chemisiers (Macalla, Trop Top, Carme) sans rencontrer de grosses difficultés. Même la Bleuet de Deer and Doe qui m’avait paru difficile a été „vite“ cousue.

Cheyenne1

Und dann war die Cheyenne dran… Seit ein paar Monaten, sieht man sie ein bißchen überall in den Blogs, und ich war ganz schnell begeistert von den ganz vielen Varianten die ich regelmäßig entdeckte. Also holte ich sie mir und legte vor ein paar Wochen endlich los. Erstmal war ich fast überfordert von den ganzen Schnittteile die es zu schneiden galt. Die Anleitung kam mir auch irre lang vor (30 Seiten oder mehr, ich weiß es nicht mehr). Und die Verarbeitung mit französischen Nähten und so weiter sagte mir, dass es kein schnelles Projekt sein würde. Dann dachte ich, jetzt ist sie zugeschnitten, also mal los.

Depuis plusieurs mois on retrouve la Cheyenne un peu partout dans la blogoosphère allemande, et toutes les variantes que j’en ai vues m’ont vite persuadé de l’acheter et de me lancer. Le nombre de pièces à couper et le nombre de pages d’explications m’ont vraiment effrayé au départ. En voyant les finitions et tous les détails, je me suis dit que ca allait être un travail de longue halène… Mais les pièces étaient coupées, il fallait donc bien que je m’y mette.

Cheyenne2

Und es ging, natürlich ging es! Wer sich „Schritt für Schritt Anleitung“ nennt, muss ein mal einen Blick auf diese Anleitung werfen!!! Jeder, absolut jeder Schritt ist beschrieben und mit Zeichnung versehen. Eine fantastische Anleitung bei der keine Frage offen bleibt! Ich hätte am Anfang nie gedacht, dass ich es alleine schaffen würde. Ich kann nach dieser Erfahrung nur sagen, traut euch! Und lest nicht direkt am Anfang die ganze Anleitung, es verwirrt und überfordert nur. Ich habe einfach angefangen, und mir nur ein, zwei Schritte vorgenommen und mir dabei Zeit gelassen. Das Nähen hat dann natürlich etwas gedauert, aber so war ich jedes Mal ganz stolz ein Stückchen weiter gekommen zu sein.

Et finalement ca a marché! Quand on dit que le livret contient des explications pas à pas, ce n’est  pas exagéré!!! Chaque, mais absolument chaque étape est expliquée et toujours accompagnée d’un dessin. Cette notice explicative est incroyablement complète, aucune question qui ne reste sans réponse! Je n’aurais jamais pensé finir cette chemise toute seule: je ne peux que vous conseiller de vous lancer! Ne lisez pas la notice en entier avant de commencer, ca fait un peu peur je trouve. J’ai commencé et n’ai cousu qu’une ou deux étapes à la fois en prenant mon temps. A ce rythme bien sûr ca a duré un moment, mais j’étais à chaque fois contente d’avoir avancé un petit peu plus.

Cheyenne3

Lediglich der Stoff hat mir letzendlich Kopfschmerzen bereitet. Schon beim Schneiden hat sich die Viskose, im übrigen ein absoluter Traum zum Tragen, verzogen so dass kein Rechteck ein Rechteck geblieben ist und die Nadeln nicht drin stecken bleiben wollten. Auch die Haptik, auf der Haut ein Träumchen, ist beim Nähen nicht von Vorteil, da man den Stoff kaum unter den Fingern spürt. Aber irgendwie, haben sich die verzogenen Teile im genähten Zustand so berappelt, dass die Bluse ganz gut tragbar ist!

Fazit: ich bin SEHR zufrieden, und werde definitiv die Hemd Variante noch nähen, nur ein bißchen verlängern würde ich sie glaube ich doch.

Finalement c’est le tissu qui m’a posé le plus de prôblèmes. Une viscose hyper agréable à porter mais une horreur à couper, et même à épingler. Le tissu est tellement doux et léger qu’on ne le sent même pas entre les doigts. Quand à couper un rectangle qui garde une forme de rectangle… Mais finalement, en cousant les pièces ensemble, elles semblent avoir repris une forme adéquate et mon chemisier est tout à fait portable!

Bref, je suis emballée par ce patron et vais très vite me lancer dans la deuxième version, peut être en l‘ alongeant un poil.

Cheyenne4

Und hiermit rumse ich endlich mal wieder, und schaue natürlich bei thread and needles vorbei!

Bonne fin de semaine, al