0

Tipp zur Kleid Anpassung für Große/ Idée pour ajuster une robe pour une grande taille


Ich hatte euch vor den Ferien mein rotes Sommerkleid aus indischer Baumwolle gezeigt und hatte versprochen noch ein wenig über die Änderungen zu schreiben.

Je vous avais promis avant les vacances d’écrire quelques lignes sur les modifications apportées à ma robe rouge en coton indien, les voici!

Indigo6

Dies hier ist das erste Kleid das nach dem Burda Schnitt 6670 entastanden ist. Wie ich schrieb, ist es ein Schnitt für kleine Frauen mit einer Gr. von ca. 1,60 M. Ich musste also um einiges verlängern. In den Burda Schnitten sind die Verlängerungslinien immer eingezeichnet, was meistens sehr hilfreich und ausreichend ist. In diesem Schnitt sind 2 Linien vorhanden, allerdings nur auf den Rockteilen.

Celle ci est donc la première que j’ai cousu avec le patron Burda 6670. Comme je vous l‘ avais dit, c’est un patron adapté à des femmes d’une stature de 1,60 M. Il fallait donc que je la rallonge sacrément! Dans les patrons Burda sont toujours indiquées les lignes où allonger ou raccourcir, ce qui est bien utile et en général suffisant. Dans ce patrons, il y a deux lignes et elles se situent au niveau de la jupe.

indigo4

Man kann sich aber denken, dass wenn man einigermaßen proportional gebaut ist, nicht nur die Beine sondern auch der Oberkörper etwas länger ist. Damit das im oberen Bereich figurbetontes Kleid sitzt, musste ich also die oberen Teile verlängern. Es ging ganz einfach indem ich das ausgeschnittene Vorderteil auf mich legte (dabei aufpassen dass die Schulternaht schön auf der Schulter liegt) und maß wieviel Zentimeter fehlten damit das Teil bis unter die Brust langte (da fängt nämlich der Rock an). Bei mir waren es zwei, also habe ich einfach das vordere Mittelteil und das hintere Mittelteil etwa 6 cm unter der Schulter Linie im 90 Grad Winkel zum Fadenlauf (ganz wichtig!) ausgeschnitten und um 2 cm auseinander gezogen, ich hoffe man kann es auf den Bildern sehen.

Evidemment, si on est un tant soit peu proportionné, il n’y a pas que les jambes qui sont plus longues, le buste devrait l’être également… Et comme cette robe est ajusté au niveau du buste, il fallait l’allonger là. En fait c’est très simple, il suffit de positionner la piece du patron „milieu devant“ (car la robe a un découpe princesse) sur son buste en faisant attention de bien faire correspondre les coutures d’épaule et de mesurer combien il manque pour arriver sous la poitrine, là où commence la jupe. J’ai ensuite découpé les pièces „devant milieu“ et „dos milieu“ à 6 cm de l’épaule et, très important! sur une ligne à angle droit avec le droit fil. Les deux pièces sont ensuite écartées de 2 cm (pour moi). J’espère que c’est compréhensible sur ces photos.

Indigo3

Was ich dabei nicht bedacht hatte, ist dass, dadurch die Armausschnitte ziemlich weit geworden sind… Ich habe mich verholfen in dem ich sie mit Schrägband eingefasst habe und somit den 1 cm Nahtzugabe zurückgewonnen habe. Es ist mir immer noch zu weit, also habe ich für das 2. Kleid die Armausschnitte umgezeichnet, nach Gefühl ;-), jetzt ist es perfekt!

Je n’avais pas pensé que du coup, l’ouverture au niveau du bras serait trop grande… J’ai donc rattrapé un petit peu en posant un biais, ce qui m’a fait regagner le centimètre de marge de couture  que j’avais ajouté. Pour ma deuxième robe, j’ai pensé à retracer l’arrondi en remontant la ligne de 2 cm sous le bras.

Indigo5

Der indische Blockprint Stoff war mir bei Karlotta Pink wegen seiner schönen Bordüre  aufgefallen (vielleicht habt ihr es ja gemerkt, Rot Blau ist echt meine Farbkombi!). Und mir war sofort klar, dass diese Bordüre als Saum dienen sollte. Da die Bordüre senkrecht am rechten Stoffrand verläuft, musste ich den Stoff im 90 Grad Winkel zum Fadenlauf schneiden, somit war die Länge der Rockbahnen festgelegt (ca. 1,10 M, die Breite des Stoffes). Also konnte ich die Verlängerungslinien im Rockteil nicht verwenden und das Kleid wurde doch kein Maxikleid. Aber so eine Midi Länge finde ich auch sehr angenehm!

La bordure de ce tissu Blockprint indien de chez Karlotta Pink m’a tout de suite tapé dans l’oeuil (vous avez peut-être déjà remarqué que je suis fan de la combi rouge/bleu 😉 . Je la voyais très bien en ourlet de robe. Cette bordure se trouve à la verticale sur le côté droit du tissu qui mesure 1,10 de large. J’ai donc dû couper mes pans de jupe à la verticale du droit fil, et ainsi, ma longueur de robe était fixée. Je n’ai pas pu rallonger au niveau de la jupe, ce n’est donc plus une robe longue comme le patron originale, mais je trouve finalement cette longueur très agréable et aussi plus pratique pour le vélo.

Indigo2

Der Rock ist natürlich am Saum leicht gebogen geschnitten, was bei meiner Bordüre nicht funktionieren konnte. Ich habe also die Säume der Bahnenteilen gerade geschnitten, dies führt dazu, dass der Rock an jeder Teilungsnaht leicht „zipfelt, aber das wollte ich gerne in Kauf nehmen!

Les pièces originales de la jupe ont bien sûr une découpe légèrement arrondie, ce que je ne pouvais pas faire avec ma bordure. Ayant un bord droit au niveau de chaque pan de jupe, celle ci fait des petites pointe au niveau des coutures, mais ca ne me gêne pas!

Wie die rot geblümte Baumwolle, ist dieser Stoff super leicht und trocknet im nu, also ebenfalls für den Urlaubskoffer ;-). Ich hoffe ich konnte euch ein bißchen helfen oder Mut geben, beim nächsten Mal ein nicht passenden Schnitt passend zu machen!

Comme le tissu rouge, celui-ci est très léger et sèche en un rien de temps, encore une robe parfaite pour les vacances! J’espère que j’aurai pu vous aider avec ces quelques petites idées :-).

Indigo1

Bonne couture!

Heute habe ich noch einige Sommerkleider bei Rums entdeckt, ich hüpfe also auch gleich mal rüber!

Advertisements
0

Jumpsuit, eine Premiere! Ma première combishort!


Maeleny5

Schon lange wünscht sie die Große einen Jumpsuit für den Sommer. Wenn solche Anfragen kommen, gehe ich dem gerne nach! Also habe ich mich auf die Suche nach dem passenden Schnitt gemacht. Ich wollte ihn gerne aus einem dünnen Jeansstoff nähen, es kam mir robuster vor als mit Jersey, vor allem im „Sitzbereich“.

Ca fait longtemps que la grande me demande une combishort. C’est donc avec plaisir que je me suis mise en quête d’un patron approprié. Je voulais le coudre dans un tissu jean fin qui me paraissait plus robuste qu’un jersey.

Maeleny1

Nun sind die meisten Schnitte die ich gefunden habe für Jersey ausgelegt. Bei Oberteilen die ich aus Webware statt Jersey nähe, nehme ich einfach die nächste Größe. Bei einer Hose, kam es mir riskant vor, ich nehme an (hoffe!), dass die Schnitte anders konstruiert sind jenachdem ob der vorgesehene Stoff nachgibt oder nicht.

Mais tous les patrons que j’ai trouvé (ou presque) sont coupés pour du jersey. Quand je fais un haut en chaine et trâme avec un patron pour jersey, je prends souvent simplement une taille au dessus. Pour un pantalon, ca me semblait risqué étant donné que la coupe doit différer selon si le tissu est élastique ou non.

Maeleny3

Und dann fiel mein Blick auf diesen dickeren Interlock Jersey von Lillestoff den ich letztes Jahr gekauft hatte. Irgendwie war mir doch keine Verwendung für eingefallen und so hat lange hier rumgelegen. Für diesen Jumpsuit ist er absolut perfekt! Elastisch, so dass ich den Maeleny von Kibadoo als Schnittmuster nehmen konnte, aber so fest, dass er nicht nach einer Stunde am Po schlabbert und robust genug um nicht schnell abgenutzt zu wirken.

Et puis j’ai (re)découvert dans mes stocks cet interlock de chez Lillestoff que j’avais commandé l’an dernier et finalement pas utilisé. Pour cette combishort, il est parfait! Suffisament élastique pour me permettre d’utiliser le patron Maeleny de Kibadoo, mais également assez „raide“ pour ne pas bailler au niveau de l’assise après avoir été porté une heure. Enfin il est assez robuste pour laisser les enfants s’assoir un peu nimporte où comme ils le font souvent…

Maeleny2

Ich dachte mir schon, dass die Große ihren Jumpsuit gerne eher schlicht hätte, also habe ich ihn komplett aus dem „Fischbone“ Interlock genäht und ihm eine kleine grüne Note in Form von Jerseyträgern, Einfassbändern und Innentaschen verpasst. Bei der Größe bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe eine 34 genäht, für das 1,65 M große Kind perfekt, wird wahrscheinlich noch nächstes Jahr passen. Das wurde ein sehr beliebtes Geburtstagsgeschenk und wird standig getragen!

Je me doutais que la grande aimerait un truc assez sobre. J’ai donc cousu la combishort entièrement avec l’interlock en simplement ajoutant une petite note de couleur au niveau des poches et de l’encolure. Pour être sûr au niveau de la taille, j’ai cousu un 34 qui convient à ses 1,65 M, je pense qu’elle ira même encore l’an prochain. Ce fût une réussite de cadeaux d’anniversaire, elle ne la quitte plus!

Maeleny4

 

Verlinkt mit den LilleLiebLinks, AfterWorkSewing und Thread and Needles

Bonne couture!

1

Die 30 Minuten Hose/ Une demi-heure pour un pantalon


Meistens nähe ich weil ich einen schönen Stoff bzw. einen neuen Schnitt entdeckt habe oder um ganz einfach den Schrank der Kinder wieder aufzufüllen. Deshalb freue ich mich um so mehr, wenn einer von denen einen konkreten Wunsch äussert.

En général, je couds parceque j’ai „flashé“ sur un tissu ou découvert un nouveau patron, ou tout simplement pour remplir le placard des enfants. Du coup, je me réjouis d#autant plus quand on me passe une commande bien concrète!

Sarouel3

Letzens wurde also eine Sarouel Hose gewünscht (oder bei uns auch „Schlabberhose“ gennant). Da bis jetzt alles schön eng sein sollte, am liebsten „legginartig“, war ich ja ganz überrascht, aber wollte es gerne mal ausprobieren.

Il y a quelques temps, la petite m’a fait part de son souhait d’avoir un … sarouel. J’ai été quelque peu surprise car jusqu’à présent, les pantalons devaient être ultra serrés, même genre leggins…Mais je me suis dit que j’allais tenter.

Sarouel2

Es gibt verschiedene Wege eine Sarouelhose zu nähen, ich habe die einfachste Variante ausprobiert und war total begeistert wie schnell es ging und wie toll die Hose aussieht. Und sie ist ideal zum Radschlagen, die aktuelle Lieblingsfortbewegungsweise ;-).

Il y a plusieurs facon de coudre un sarouel, j’ai voulu essayer la simplissime et ai été emballée par la rapidité à laquelle il a été fini et par sa très chouette forme. En plus, il est parfait pour faire la roue ;-).

Sarouel4

Es wird ein Rechteck auschgeschnitten und in der Mitte gefaltet. Die 2 offenen Seiten sollten die Länge des Beines haben (von der Hüfte bis zum Henkel). Die Linie A berechnet man so: Hüftumfang durch 2 + 3 cm. Linie B ist bei mir ca. 12 cm (der Fuss muss durch). Die Spitzen werden an den Linien abgeschnitten, und die Seiten zusammen genäht. An der Taille und an den Beinen werden Bündchen (ich habe hierfür Viskose Jersey genutzt) angenäht und fertig ist schon die Hose! Für eine Hose in Größe 128/134 reicht ein Quadrat mit 1,10 Meter Seiten.

Il faut couper un carré que l’on plie en deux au milieu. Les 2 côtés ouverts doivent avoir la longueur des jambes (mesurée de la hanche à la cheville). La ligne A est égale à la moitié du tour de hanches + 3 cm. Ma ligne B mesure environ 12 cm (le pieds doit pouvoir passer par le trou). On coupe les 3 pointes au niveau des lignes A et B, on coud les côtés. Pour finir, j’ai cousu une double bande de jersey de viscose au niveau de la taille et des chevilles. Pour un sarouel de taille 128/134, un carré de 1,10 M de côté est suffisant.

Sarouel5

So glücklich über ein neues Kleidungsstück war die Kleine noch nie. So sehr dass ich mich erweichen lassen habe, eine Zweite zu nähen. Diese hier ist aus einem indischen Batik Stoff. Der fühlt sich vor der ersten Handwäsche etwas steif an, wird aber immer weicher und weichfallender, was für eine solche Hose Vorraussetzung ist.

Aucune cousette n’a jamais autant réjouit la petite! Du coup je me suis laissée tenter et lui en ai fait un deuxième: celui-ci est cousu en un tissu batik indien. Avant le premier lavage à la main, il était un peu raide, mais il s’est bien assoupli et a un très joli tombé indispensable à ce type de pantalons.

Sarouel6

Den Stoff habe ich nach einer langen Suche nach feinen indischen Stoffen im Internet in einem Laden aus dem Südwesten Frankreich gefunden: „la boutique MG“ bietet eine wundervolle Auswahl an indischen Stoffen, nicht nur Batik und traditionelle Muster, sondern auch wunderschönen sehr feinen, also Voile ähnlich mit blumigen Mustern. Ein absoluter Traumladen, bestimmt eine Reise wert! Ich habe es mit dem Internet Shop ausprobiert und hatte meine Stoffe 3 Tage später hier. Ich freue mich auf die nächsten Nähprojekte aus dieser Lieferung!

J’ai trouvé le tissu dans une boutique du Sud Ouest de la France après une longue recherche sur Internet. Je cherchais ces étoffes très fines à motifs de fleurs et très colorées et j’ai trouvé mon bonheur ici: La boutique MG a un superbe choix de tissus indiens, batiks, motifs traditionnels, motifs fantaisie, des couleurs sublimes, bref un petit paradis de couturière! Le magasin vaut certainement le détour, mais n’ayant pas prévu de vacances dans le Sud Ouest cette année, je commandé en ligne et ai recu mon paquet 3 jours plus tard en Allemagne! J’ai hâte de m’attaquer aux prochains coupons , je vous montrerai :-).

Sarouel1

Dazu passt der Trop-Top vom letzten Jahr perfekt!

Et le Trop-Top de l’an dernier va super bien avec le sarouel!

Bonne couture!

Verlinkt mit AfterWorkSewing und Thread and Needles

0

Farbwechsel/ Changement de couleurs


Kraniche1

Ewig habe ich hauptsächlich grüne und blaue Töne für die Große genäht. Ein wenig, muss ich gestehen, um mich (sie) vom Pink und Schwarz, ungefähr die einzigen Farben die Jahrelang für angehende Teens in den bezahlbaren Läden zu finden waren, „abzugrenzen“.

Pendant longtemps, je n’ai cousu que du bleu ou du vert pour la grande. Je dois avouer que c’était surtout pour changer du rose et du noir qui semblait être la norme dans les magasins à prix abordables (enfin ici en tous cas…).

Kraniche2

Diesen Winter waren die Beeren/Erdtöne auf einmal total in und ich habe mich überzeugen lassen. Nachdem ein schöner Burgund farbener Hoodie sehr gut ankam, wollte ich es nochmal mit einem Sommerteil in diesen Farben probieren.

Cet hiver, les couleurs aux notes de fruits rouges étaient à la mode et je me suis laissée convaincre par ces jolies teintes. Après avoir cousu un sweat très apprécié dans un joli bordeaux, je me suis dit que j’allais retenter l’expérience avec une cousette estivale.

Kraniche3

Der Trop Top aus double Gauze vom letzten Jahr wird so oft getragen, dass ich mir sicher war, der Nächste würde auch den Test bestehen. Und Double Gauze habe ich zwar für mich noch nicht vernäht, aber sie liebt diesen Stoff. Also habe ich nochmals zugeschlagen und bei Frau Tulpe diese Kraniche von Kokka bestellt. Um dem Top ein wenig Pep zu verleihen, habe ich wieder eine Note Neon Farbe hinzugefügt, was definitiv immer Zuspruch erhält: Neon in allen Farben ist immer willkommen!

Le Trop Top en double gaze de coton de l’an dernier passant chaque semaine à la machine, je me doutais qu’un second serait vite adopté. Côté tissu, je n’ai jamais cousu de double gaze pour moi, mais elle adore ce tissu, du coup je me suis relancée avec ces grues facon origami sur fonds framboise. Et pour donner un peu de peps au top, je lui ai bien sûr ajouté une touche de fluo…

Kraniche4

Dieses mal habe ich also den Trop Top wieder ohne Belege genäht und den Ausschnitt statt wie hier mit Schrägband, mit einer neonpink farbenen Paspel, ebenfalls bei Frau Tulpe gefunden, umgenäht.

J’ai, cette fois encore, cousu le Trop Top sans les parementures mais en cousant un passepoil rose fluo, trouvé avec le tissu chez „Frau Tulpe“, au niveau de l’encolure.

Kraniche5

Ivanne S. schreibt in der Schnittbeschreibung, dass die Größen fortlaufend sind, also nach der Gr. 12 Jahre vom Kinderschnitt, geht man rüber zur Größe 32 vom Erwachsenen Schnitt. Ich habe trotzdem eine Größe übersprungen und eine 34 genäht (allerdings verkürzt). So ist das Shirt ein wenig luftiger und hält hoffentlich ein bißchen länger, denn er ist ebenfalls heiss beliebt!

Les tailles du Trop Top se suivant et ayant cousu l’an dernier un 12 ans, j’aurais pu coudre un 32 du Trop Top adulte. Mais j’ai finalement opté pour un 34 en le raccourcissant un peu. Le top est agréablement ample sans faire sac à patates et j’espère qu’ainsi il tiendra un peu plus longtemps car il passe lui aussi tous les trois jours à la machine!

Kraniche6

Bonne couture!

Verlinkt mit Thread and Needles und Teens Point.