0

Tipp zur Kleid Anpassung für Große/ Idée pour ajuster une robe pour une grande taille


Ich hatte euch vor den Ferien mein rotes Sommerkleid aus indischer Baumwolle gezeigt und hatte versprochen noch ein wenig über die Änderungen zu schreiben.

Je vous avais promis avant les vacances d’écrire quelques lignes sur les modifications apportées à ma robe rouge en coton indien, les voici!

Indigo6

Dies hier ist das erste Kleid das nach dem Burda Schnitt 6670 entastanden ist. Wie ich schrieb, ist es ein Schnitt für kleine Frauen mit einer Gr. von ca. 1,60 M. Ich musste also um einiges verlängern. In den Burda Schnitten sind die Verlängerungslinien immer eingezeichnet, was meistens sehr hilfreich und ausreichend ist. In diesem Schnitt sind 2 Linien vorhanden, allerdings nur auf den Rockteilen.

Celle ci est donc la première que j’ai cousu avec le patron Burda 6670. Comme je vous l‘ avais dit, c’est un patron adapté à des femmes d’une stature de 1,60 M. Il fallait donc que je la rallonge sacrément! Dans les patrons Burda sont toujours indiquées les lignes où allonger ou raccourcir, ce qui est bien utile et en général suffisant. Dans ce patrons, il y a deux lignes et elles se situent au niveau de la jupe.

indigo4

Man kann sich aber denken, dass wenn man einigermaßen proportional gebaut ist, nicht nur die Beine sondern auch der Oberkörper etwas länger ist. Damit das im oberen Bereich figurbetontes Kleid sitzt, musste ich also die oberen Teile verlängern. Es ging ganz einfach indem ich das ausgeschnittene Vorderteil auf mich legte (dabei aufpassen dass die Schulternaht schön auf der Schulter liegt) und maß wieviel Zentimeter fehlten damit das Teil bis unter die Brust langte (da fängt nämlich der Rock an). Bei mir waren es zwei, also habe ich einfach das vordere Mittelteil und das hintere Mittelteil etwa 6 cm unter der Schulter Linie im 90 Grad Winkel zum Fadenlauf (ganz wichtig!) ausgeschnitten und um 2 cm auseinander gezogen, ich hoffe man kann es auf den Bildern sehen.

Evidemment, si on est un tant soit peu proportionné, il n’y a pas que les jambes qui sont plus longues, le buste devrait l’être également… Et comme cette robe est ajusté au niveau du buste, il fallait l’allonger là. En fait c’est très simple, il suffit de positionner la piece du patron „milieu devant“ (car la robe a un découpe princesse) sur son buste en faisant attention de bien faire correspondre les coutures d’épaule et de mesurer combien il manque pour arriver sous la poitrine, là où commence la jupe. J’ai ensuite découpé les pièces „devant milieu“ et „dos milieu“ à 6 cm de l’épaule et, très important! sur une ligne à angle droit avec le droit fil. Les deux pièces sont ensuite écartées de 2 cm (pour moi). J’espère que c’est compréhensible sur ces photos.

Indigo3

Was ich dabei nicht bedacht hatte, ist dass, dadurch die Armausschnitte ziemlich weit geworden sind… Ich habe mich verholfen in dem ich sie mit Schrägband eingefasst habe und somit den 1 cm Nahtzugabe zurückgewonnen habe. Es ist mir immer noch zu weit, also habe ich für das 2. Kleid die Armausschnitte umgezeichnet, nach Gefühl ;-), jetzt ist es perfekt!

Je n’avais pas pensé que du coup, l’ouverture au niveau du bras serait trop grande… J’ai donc rattrapé un petit peu en posant un biais, ce qui m’a fait regagner le centimètre de marge de couture  que j’avais ajouté. Pour ma deuxième robe, j’ai pensé à retracer l’arrondi en remontant la ligne de 2 cm sous le bras.

Indigo5

Der indische Blockprint Stoff war mir bei Karlotta Pink wegen seiner schönen Bordüre  aufgefallen (vielleicht habt ihr es ja gemerkt, Rot Blau ist echt meine Farbkombi!). Und mir war sofort klar, dass diese Bordüre als Saum dienen sollte. Da die Bordüre senkrecht am rechten Stoffrand verläuft, musste ich den Stoff im 90 Grad Winkel zum Fadenlauf schneiden, somit war die Länge der Rockbahnen festgelegt (ca. 1,10 M, die Breite des Stoffes). Also konnte ich die Verlängerungslinien im Rockteil nicht verwenden und das Kleid wurde doch kein Maxikleid. Aber so eine Midi Länge finde ich auch sehr angenehm!

La bordure de ce tissu Blockprint indien de chez Karlotta Pink m’a tout de suite tapé dans l’oeuil (vous avez peut-être déjà remarqué que je suis fan de la combi rouge/bleu 😉 . Je la voyais très bien en ourlet de robe. Cette bordure se trouve à la verticale sur le côté droit du tissu qui mesure 1,10 de large. J’ai donc dû couper mes pans de jupe à la verticale du droit fil, et ainsi, ma longueur de robe était fixée. Je n’ai pas pu rallonger au niveau de la jupe, ce n’est donc plus une robe longue comme le patron originale, mais je trouve finalement cette longueur très agréable et aussi plus pratique pour le vélo.

Indigo2

Der Rock ist natürlich am Saum leicht gebogen geschnitten, was bei meiner Bordüre nicht funktionieren konnte. Ich habe also die Säume der Bahnenteilen gerade geschnitten, dies führt dazu, dass der Rock an jeder Teilungsnaht leicht „zipfelt, aber das wollte ich gerne in Kauf nehmen!

Les pièces originales de la jupe ont bien sûr une découpe légèrement arrondie, ce que je ne pouvais pas faire avec ma bordure. Ayant un bord droit au niveau de chaque pan de jupe, celle ci fait des petites pointe au niveau des coutures, mais ca ne me gêne pas!

Wie die rot geblümte Baumwolle, ist dieser Stoff super leicht und trocknet im nu, also ebenfalls für den Urlaubskoffer ;-). Ich hoffe ich konnte euch ein bißchen helfen oder Mut geben, beim nächsten Mal ein nicht passenden Schnitt passend zu machen!

Comme le tissu rouge, celui-ci est très léger et sèche en un rien de temps, encore une robe parfaite pour les vacances! J’espère que j’aurai pu vous aider avec ces quelques petites idées :-).

Indigo1

Bonne couture!

Heute habe ich noch einige Sommerkleider bei Rums entdeckt, ich hüpfe also auch gleich mal rüber!

Advertisements
3

Blau geht immer, und ist noch besser mit rot/ Le bleu, encore mieux avec du rouge


Auf der Suche nach einem roten Stoff für die Kleine, bin ich auf die wunderschönen Bio Stoffe von Monaluna bei der Eulenmeisterei gestoßen. Als erster wanderte die Bio Popeline „Sprig“ aus der Kollektion Simple Life in den Warenkorb, dann fand ich den „Sun Spots“ aus der Kollektion Wanderslust so toll, dass ich ihn mitbestellte. Die beiden gehören zwar nicht der gleichen Kollektion, für mich passen sie aber perfekt zusammen!

A la recherche d’un joli tissu rouge pour la petite, je suis tombée sur les cotons bio be Monaluna dans la boutique Eulenmeister. J’ai tout de suite adoré les deux popelines „Sprig“ et „Sun Spots“ qui, bien qu’elles ne soient pas isssues de la même collection, harmonisent parfaitement.

LouisadressML4

Als die Stoffe dann ankamen, war ich so begeistert, dass ich sie doch für mich behalten wollte… Und dann war auch schnell entschieden was daraus werden sollte; ein Louisa Dress von Compagnie M! Den Schnitt habe ich schon letzten Herbst ausprobiert (aber aus Jeansjersey, hier schon mal gezeigt), und er hat mir sehr gut gefallen.

Quand j’ai recu le paquet, j’étais tellement emballée par les couleurs et la qualité des tissus, que j’ai voulu les garder pour moi. Et le projet à coudre avec a été vite trouvé,une Louisa Dress de Compagnie M. J’ai essayé ce patron cet automne (en jersey épais, ) et il me plait beaucoup.

LouisadressML5

Ich mag die Schnitte von Compagnie M sehr gern. Sie sind schlicht mit ganz tollen kleinen Details, die perfekt sind um Stoffe zu kombinieren. Hier habe ich mich für den Ausschnitt, von dem Lotta Dress inspirieren lassen. Einen Schlitz habe ich auch in den Ärmeln eingebaut, und weil ich es schade fand, dass man den Innenstoff nicht wirklich sah, habe ich die Seiten des Schlitzes einfach nach Aussen geklappt.

De plus les patrons de Compagnie M. en plus d’être simple à coudre et extrêmement bien expliqué, permettent grâce à plein de petits détails, de combiner deux tissus. Ici je me suis inspirée du décoleté de la robe Lotta par exemple. J’ai aussi ajouté une fente aux manches qui sont doublées. Comme on ne voyait pas assez le tissu de doublure, j’ai replié les côtés de la fente, ce qui rappelle un peu l’encolure.

LouisadressML3

Leider habe ich beim Ausschneiden diesmal nicht aufgepasst und den Schnitt nicht verlängert, so ist das Kleid ein bißchen knapp für mein Geschmack geworden. Ansonsten passt das Kleid perfekt! Zum anprobieren und bevor ich den Reisverschluss annähe, nähe ich gerne die hintere Naht mit langen Stichen zusammen. Und wenn ich in das Kleid reinkommen, spare ich mir dann gerne den Reisverschluss ;-). Hier hat’s wieder geklappt!

Malheureusement, je n’ai pas fait attention en découpant mon tissu et ai oublié de rallonger la robe. Elle est donc un poil courte à mon goût, et surtout pour monter sur le vélo! Sinon, aucun changement effectué, elle tombe parfaitement. Quand j’essaie une première fois une robe, je ferme à gros point la couture dorsale (avant de mettre la fermeture éclair). Si j’arrive à rentrer dedans, je laisse tomber la fermeture! Ca a encore marché cette fois ;-).

LouisaMLI

Bis jetzt war ich bei der 12 Colors of Handmade Fashion Aktion von Selmin nicht so fleißig, das ändere ich hiermit denn Blau ist die Farbe des Monats!

Et avec cette nouvelle robe bleue, je m’en vais participer au défi du mois chez Selmin de Tweed and Greet!

LouisadressML1

Verlinkt mit AfterWorkSewing, Thread and Needles und der Bio Linkparty von Keko Kreativ

 

5

Winter Louisa Dress/ une Louisa Dress hivernale


Ver

louisadress6

Auf der Suche nach einem Kleid mit Prinzessnähten, bin ich auf das Louisa Dress von Compagnie M. gestoßen. Ein einfaches Kleid, gerade geschnitten und mit Teilungsnähten vorne und hinten, also perfekt für ein neues Winterkleid :-).

A la recherche d’une robe à découpes princesses, je suis tombée sur la Louisa Dress de Compagnie M. Une robe droite avec découpes princesses sur le devant et dans le dos, simple à coudre, c’était donc parfait pour une nouvelle robe hivernale!

louisadress1

 

Vorgesehen hatte ich den schönen Jeansjersey mit Libellen von Lillestoff. Allerding ist dieser Stoff (übrigens viel dicker als ein Jersey, EXTREM angenehm zu tragen und schön warm!) dehnbar. Dies war erstmal von Vorteil, weil ich dann den Reißverschluss hinten weglassen und somit die Rückennaht leicht tailliert nähen konnte. Dann hat sich die geschnittene Größe als zu groß erwiesen, ich nehme an es liegt an meiner Stoffwahl. So musste ich ganz viel stecken um ein körperbetontes Kleid zu bekommen, was bei dem Stoff schöner ist.

J’avais déjà le tissu, un „jersey jean“ de chez Lillestoff. Il a une apparence jean, est souple et extensible comme du jersey mais beaucoup plus épais, a une belle tenue et tient chaud, un vrai bonheur à porter! Grâce au fait qu’il soit extensible, j’ai pu laisser tomber la fermeture éclair dans le dos. En revanche, la taille que j’ai coupée s’est avérée trop grande, ce qui, je suppose est du à mon choix de tissu. J’ai donc repris pratiquement toutes les coutures pour avoir une robe plus près du corps, ce qui est je crois plus joli avec ce tissu un petit peu lourd.

louisadress2

Das Projekt hat sich in die Länge gezogen und es wurde immer kälter… Die Kappärmel und der Ausschnitt von dem Originalschnitt erschienen mir dann für ein Winterkleid nicht so richtig geeignet, also musste ich da auch noch ein wenig rumbasteln.

Et puis mon projet a trainé et il fit de plus en plus froid. Les manches et l’encolure du patron original ne me semblait plus trop adaptés à une robe d’hiver, j’ai donc dû bricoler un peu.

louisadress7

Für die Ärmel, habe ich die Ärmel von meinem Lieblingsshirt genommen (Joana von Farbenmix) und an den Seiten ca. 0,7 cm dazu gegeben damit sie in das Armloch passen. Den Ausschnitt habe ich ein wenig flacher zugeschnitten, leicht Uboot-mäßig und einfach einen geraden Streifen dran genäht.

Pour les manches, j’ai repris celles d’un T-Shirt que je me couds régulièrement (Joana de Farbenmix) et rajouté env. 0,7 cm de chaque côté pour qu’elles soient adaptées aux emmanchures de la Louisa. J’ai moins creusé le col et l’ai coupé un peu comme un col bateau et y ai cousu une bande droite de tissu.

louisadress3

Für die Säume hatte ich erstmal vor, umgeklappte Säume zu nähen (also ein Streifen doppelt gelegt und mit der offenen Seite auf die Kante des Kleidungsstücks R auf L angenäht, nach oben geklappt und nochmals umgeklappt), aber die Overlocknaht gefiel mir ganz gut, und ich habe die Bündchen nicht mehr umgeklappt. Die Bündchen sind übrigens einfach die Rückseite des Stoffes!

Au niveau des ourlets, j’étais partie pour faire comme des revers de manches (aussi bien aux manches qu’au bas de la robe), mais finalement, la couture visible m’a plû et je n’ai pas retourné la bande de tissu que j’avais cousu (c’est le même tissu pris sur l’envers!).

 

Heute habe ich mein neues Louisa Dress mit Senf kombiniert, aber ich denke, Rot wird auch super dazu passen. Die rote Wolle für die nächste Mütze wartet schon :-).

Aujourd’hui j’ai combiné ma nouvelle Louisa avec un peu de moutarde mais je pense que le rouge ira aussi parfaitement avec…Les pelotes rouges pour le prochain bonnet attendent déjà!

louisadress4

Und hiermit rums ich endlich mal wieder! und schaue auch bei Lillelieblinks und Thread and Needles vorbei :-). Auch bei Birgit von „Selbermachen macht glücklich“ verlinke ich mein neues Kleidchen, dort findet ihr eine Linkparty für Bio Stoffe!

Bonne soirée!

5

Farbklecks/ Une touche de couleur


farbklecks6

Könnt ihr euch an den Juni erinnern? Grau in grau, kalt, schon ein wenig trostlos…Da musste ich mir zum Geburtstag einen Farbklecks nähen!

Vous vous souvenez du mois de Juin? Tout gris, frois, tristounet… Il fallait que je me fasse une touche de couleur pour mon anniversaire!

farbklecks7

 

Entstanden ist dieses Kleid nach dem Burda Schnitt 110 von Mai 2015. Es gefiel mir sehr gut wegen der Prinzessnähten, aber der Volant der als Kragen und Ärmel im Original Kleid dient, war nichts für mich.  Also musste ich ein bißchen rumbasteln um Ärmeln bzw eher Träger reinzubauen. Aber es war doch kein Kunstwerk.

Et ca a donné cette robe d’après un patron Burda (Mod. 110 de Mai 2015). Elle me plaisait bien avec sa découpe princesse, par contre, le volant qui sert d’encolure et de manches à la robe, ce n’était pas vraiment pour moi. J’ai donc un bricolé un peu pour me faire des bretelles/manches. Mais finalement ca n’était pas si compliqué que ca.

farbklecks2

Für diese furchtbare graue Zeit, fand ich den pinken Mohnstoff von Petit Pan prädestiniert. Nach langer Suche, habe ich ihn in Frankreich gefunden und sofort bestellt. Dann war das Kleid ganz schnell zum verregneten Geburtstag fertig und ich konnte im Regen tanzen ;-).

Pour parer à cet horrible grisaille, le coquelicot en rose de chez Petit Pan me semblait parfait.  Après quelques recherches, j’ai fini par le trouver dans une boutique en France et l’ai vite commandé. Et ma touche de couleur a été vite prête pour aller danser sous la pluie!

farbklecks3

Und hiermit rums‘ ich endlich mal wieder! Schöne Woche!